Newsblog Trump macht sich erneut über getöteten IS-Anführer Baghdadi lustig

Der US-Präsident hat bei Twitter ein manipuliertes Foto verbreitet, auf dem er einem Hund die höchste militärische Auszeichnung verleiht. Was lustig aussehen soll, hat einen ernsten Hintergrund.

Mit


Michael Kröger
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Michael Kröger beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
10/31/19 8:06 AM Und damit endet der "Morgen" beim SPIEGEL. Künftig können Sie sich, wie gesagt, den Überblick über das Weltgeschehen ab sechs Uhr in der Frühe per Podcast verschaffen. Ansonsten berichtet der SPIEGEL natürlich in aller Ausführlichkeit weiter über Hintergründe, liefert Analysen und ordnet die Ereignisse mit Kommentaren ein. Heute dürfte das Klima-Urteil in Berlin für Gesprächsstoff sorgen. Drei Familien und die Umweltorganisation Greenpeace wollen die Politik dazu zwingen, beim Kampf gegen die Erderwärmung nachzulegen. Mit dem Zusammenschluss von Fiat Chrysler und PSA entsteht ein neuer Branchenriese - die Frage ist nur, ob dessen Innovationskraft wirklich genügt , um den Weg in die Zukunft zu meistern. Und mein geschätzter Kollege Peter Ahrens wird den gestrigen Fußball-Abend im DFB-Pokal noch einmal genau analysieren. Ich verabschiede mich nun - für heute von Ihnen, verehrte Leserinnen und Leser - und endgültig vom "Morgen". Im Namen des gesamten Teams bedanke ich mich für Ihre Treue und die lobenden und kritischen Anmerkungen. Das Format hat uns in den vergangenen Jahren sehr großen Spaß gemacht. Machen Sie's gut. 10/31/19 7:49 AM Kurz vor Schluss noch ein paar Informationen zum Wetter. Heute scheint nach einer eiskalten Nacht zumindest verbreitet die Sonne. Die Temperaturen zeigen sich auch tagsüber recht frisch. Zweistellige Werte gibt es allenfalls im Rheinland sowie im Alpenvorland mit zehn bis zwölf Grad. Im übrigen Land werden es kaum mehr als fünf bis neun Grad. In den nächsten Tagen soll es aber wieder etwas wärmer werden. 10/31/19 7:43 AM Nordkoreas Diktator Kim Jong Un hat in einem Brief an den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In seine Anteilnahme am Tod von dessen Mutter zum Ausdruck gebracht. Kim habe sein "tiefes Mitgefühl" geäußert, teilte eine Sprecherin von Moons Büro gestern mit. Dem Schreiben wurde in Südkorea große Aufmerksamkeit geschenkt, da die im vergangenen Jahr erreichte Annäherung der beiden Länder ins Stocken geraten ist. Ob sich Kim über die Worte der Anteilnahme hinaus zu den innerkoreanischen Beziehungen geäußert hat, war zunächst unklar. Nordkorea hatte das Beileidsschreiben Kims den Angaben zufolge am Mittwoch am Grenzort Panmunjom übergeben. Moons Mutter Kang Han Ok starb am Dienstag im Alter von 92 Jahren. Sie war im Norden der koreanischen Halbinsel geboren worden und flüchtete während des Koreakriegs (1950-53) in den Süden. 10/31/19 7:39 AM Paramilitärische Gruppen in Afghanistan sind offenbar für die Tötung von Zivilisten sowie für das Verschwinden von Verdächtigen verantwortlich . Von der CIA unterstützte sogenannte Angriffsgruppen hätten sich bei nächtlichen Razzien schwerer Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht, heißt es in einem gestern veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, in dem 14 Fälle zwischen Ende 2017 und Mitte 2019 dokumentiert sind. In vielen Fällen seien die zumeist in von den radikalislamischen Taliban kontrollierten Gebieten vorgenommen Razzien von Luftangriffen begleitet gewesen. Dabei seien "willkürlich und unverhältnismäßig" Zivilisten getötet worden. Manchmal seien Männer festgenommen worden, ohne dass den Familien gesagt worden sei, wo diese festgehalten würden. 10/31/19 7:33 AM Herzogin Meghan hat in ihrem Kampf gegen britische Boulevardmedien Unterstützung aus der Politik bekommen. Trotz des andauernden Streits über den Brexit solidarisierten sich 72 weibliche Abgeordnete aller Parteien in einem offenen Brief mit der Ehefrau von Prinz Harry. In dem am Dienstag von der Labour-Politikerin Holly Lynch veröffentlichten Schreiben kritisieren die Frauen vor allem "veraltete" und "koloniale Untertöne" in der Berichterstattung über die ehemalige US-Schauspielerin mit afroamerikanischen Wurzeln. Dies könne nicht hingenommen werden. "Als weibliche Abgeordnete aller politischen Richtungen möchten wir Ihnen unsere Solidarität ausdrücken, indem wir uns gegen die oft geschmacklose und irreführende Natur der Geschichten wenden, die in einigen unserer nationalen Zeitungen über Sie, Ihren Charakter und Ihre Familie gedruckt werden", heißt es in dem Brief. WPA Pools/Getty Images 10/31/19 7:29 AM Auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist von der Erklärung Chiles überrascht worden , die nächste Weltklimakonferenz im Dezember doch nicht auszurichten. Sie habe sich schon auf den Weg durch den nordamerikanischen Kontinent in Richtung Santiago de Chile gemacht, doch nun müsse sie schauen, wie es weitergehe, schrieb die 16-Jährige gestern am späten Abend auf Twitter. Sie werde jetzt abwarten, bis sie weitere Informationen habe. Eigentlich wollte die junge Schwedin zur UN-Klimakonferenz COP25 in die chilenische Hauptstadt reisen. Die Konferenz, die am 2. Dezember beginnen sollte, war neben dem UN-Klimagipfel in New York im September einer der beiden Hauptgründe gewesen, weshalb sie im August per Hochsee-Rennjacht über den Atlantik gesegelt war. 10/31/19 7:20 AM Neues Problem für den US-Flugzeugbauer Boeing: Wegen Rissen an einem Bauteil des Modells Boeing 737NG können aus Sicherheitsgründen derzeit bis zu 50 Maschinen nicht abheben . Ein Unternehmenssprecher sagte heute Morgen, bei weniger als fünf Prozent von tausend weltweit untersuchten Flugzeugen hätten Prüfungsergebnisse dazu geführt, dass die Maschinen vorerst am Boden bleiben müssten. Betroffen ist ein Bauteil zur Verbindung von Flügel und Flugzeugrumpf. Boeing hatte der US-Flugaufsicht FAA das Problem gemeldet, nachdem es bei einer Maschine in China aufgetaucht war. Untersuchungen zeigten dann, dass auch andere Flugzeuge betroffen waren. Die FAA ordnete eine Untersuchung von allen Boeing 737NG an, die mehr als 30.000 Flüge absolviert haben. Matt McKnight/Reuters 10/31/19 7:17 AM Trotz der Absage des Asien-Pazifik-Gipfels im November in Chile wollen China und die USA an dem Zeitplan für ihre Handelsgespräche festhalten. Nach dem Weißen Haus in Washington teilte auch das Handelsministerium in Peking heute Morgen mit, dass die Konsultationen über eine Beilegung des Handelskriegs "wie ursprünglich geplant" vorangetrieben werden. Die Gespräche liefen "reibungslos", hieß es in der Mitteilung weiter. 10/31/19 7:08 AM Während der Ausschreitungen am Rande der Proteste gegen den Ausgang der Präsidentschaftswahl in Bolivien sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Medienberichten zufolge wurden bei Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des wiedergewählten Präsidenten Evo Morales im Verwaltungsbezirk Santa Cruz zwei Männer erschossen. Verteidigungsminister Javier Zabaleta bestätigte gestern, dass es Todesfälle gab: Es seien "menschliche Leben" verloren worden, sagte Zabaleta dem Sender PAT. In dem südamerikanischen Andenstaat war der sozialistische Amtsinhaber Morales nach der Wahl vom 20. Oktober zum Sieger erklärt worden. Dagegen formierte sich massiver Widerstand: Die Opposition spricht von Wahlbetrug und erkennt das Ergebnis nicht an. Seitdem gibt es Proteste und immer wieder Zusammenstöße zwischen Gegnern und Anhängern des Präsidenten. Inzwischen erklärte sich die Regierung bereit, das Wahlergebnis überprüfen zu lassen. 10/31/19 7:03 AM +++ Eilmeldung +++ +++ Der französische PSA-Konzern und der italienisch-amerikanische Automobilhersteller Fiat Chrysler (FCA) haben sich auf einen Fusionspakt verständigt. +++ Das teilten beide Unternehmen soeben offiziell mit. +++ Geplant sei ein Konzern, der je zur Hälfte den Anteilseignern von FCA und PSA gehört. +++ Der italienisch-amerikanische Autokonzern und sein französischer Rivale wollen sich künftig die hohen Kosten für neue Technologien wie Elektroautos und autonomes Fahren teilen. +++ 10/31/19 6:59 AM Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr hat mit "What's My Name" ein neues Album herausgebracht, auf dem sein Produzent Jack Douglas zu seiner eigenen Überraschung alle vier Beatles-Mitglieder "wiedervereinigt" hat. Für den Song "Grow Old With Me" verwendete Douglas zum Beispiel Aufnahmen des Gitarrenspiels von George Harrison, die Stimme von John Lennon nahm er von einem bislang unveröffentlichten Demo-Band. Paul McCartney kommt als Bassist zu Ehren. 10/31/19 6:45 AM Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat mit einer Schimpftirade auf einen Fernsehbericht über eine mögliche Verbindung zwischen ihm und einem politischen Mord reagiert. In einem 23-minütigen Video, das in der Nacht zum Mittwoch in Bolsonaros YouTube-Kanal erschien, spricht er wütend von "faulem Journalismus" und nennt die Reporter des Senders Rede Globo unpatriotische und skrupellose Gauner. Der Bericht war am Dienstagabend in der Nachrichtensendung "Jornal Nacional" ausgestrahlt worden, eine Art "Tagesschau" Brasiliens. Darin heißt es, die mutmaßlichen Mörder der prominenten Stadträtin Marielle Franco hätten sich vor der Tat in einem Häuserkomplex in Rio de Janeiro getroffen, wo der damalige Abgeordnete Bolsonaro eine Wohnung hatte. Einer der beiden Verdächtigen sagte demnach dem Wachmann, er besuche Bolsonaro. Dieser war zu der Zeit nicht in der Stadt. 10/31/19 6:35 AM Bei einem schweren Unglück in einem Zug im Südosten Pakistans sind mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Verletzten liege bislang bei 30, teilte der Polizeichef der Stadt Rahim Yar Khan mit. Ursache für die Katastrophe sei ein von Passagieren mitgebrachter Gaskocher, der explodiert sei, sagte der Eisenbahnminister Shaikh Rashid Ahmed. Mindestens drei Eisenbahnwaggons waren durch die Explosion in Brand geraten. Daraufhin seien Menschen von dem schnell fahrenden Zug gesprungen, um sich zu retten, sagte der Minister weiter. Bilder in lokalen Medien zeigten Zugwaggons, die lichterloh brannten. Die Mitnahme von Gaskochern ist eigentlich verboten. Reuters TV/Reuters 10/31/19 6:18 AM 10/31/19 6:17 AM In der Ukraineaffäre wollen die US-Demokraten den früheren Nationalen Sicherheitsberater John Bolton befragen. Wie die "Washington Post" berichtete, ist Bolton für den 7. November zu einer Aussage hinter verschlossenen Türen vorgeladen worden. Weder Boltons Anwalt, noch Vertreter der oppositionellen Demokraten reagierten zunächst auf Anfragen um eine Stellungnahme. Bolton soll sich in seiner Zeit als Nationaler Sicherheitsberater höchst besorgt über die Versuche von US-Präsident Donald Trump gezeigt haben, die Ukraine zu Ermittlungen gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden zu drängen. So soll er von "einem krummen Ding" gesprochen haben, das Trumps persönlicher Anwalt Rudy Giuliani und der kommissarische Stabschef Mick Mulvaney "ausheckten". Bolton wurde im September von Trump entlassen. Beide hatten bei einer Reihe von außen- und sicherheitspolitischen Fragen höchst unterschiedliche Ansichten, etwa beim Umgang mit Nordkorea und Iran. 10/31/19 6:14 AM Die japanische Regierung kämpft mit einem Skandal um unerlaubte Mittel im Wahlkampf. Heute trat Justizminister Katsuyuki Kawai zurück - sechs Tage nachdem bereits der ehemalige Handels- und Industrieminister Isshu Sugawara seinen Hut genommen hatte. Sowohl Kawa als auch Sugawara sollen Lebensmittel an Wähler verschenkt haben, darunter Kartoffeln, Mais, Melonen und Krabben. Außerdem soll einem Bericht der Wochenzeitschrift "Shukan Bunshun" zufolge die Frau des Justizministers Wahlkampfmitarbeitern mehr bezahlt haben, als gesetzlich erlaubt sei. Premierminister Shinzo Abe sagte, er trage die Verantwortung für die Ernennung der beiden Minister, die zum ersten Mal ein Ministeramt bekleidet haben. "Ich möchte mich bei der Öffentlichkeit entschuldigen", sagte Abe. "Ich werde meiner Verantwortung gerecht werden und das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen." 10/31/19 6:08 AM Hier ein paar Stichworte zum gestrigen Pokalabend: Wirkliche Überraschungen gab es keine (wenn man mal vom Sieg des Viertligisten Verl gegen den Zweitligisten Holstein Kiel (8:7 nach Elfmeterschießen) einmal absieht). Drei der acht Mittwochsspiele wurden im Elfmeterschießen entschieden. Tausende Berliner Fans mussten allerdings bis zur letzten Minute der Nachspielzeit warten. Da sorgte Jordan Torunarigha mit seinem Treffer zum 3:3 dafür, dass Hertha BSC doch noch die Chance gegen Dynamo Dresden bekam - die dann vor allem Thomas Kraft nutzte. Der Hertha-Keeper hielt zwei Elfmeter und sorgte für die doch noch gelungene Einstimmung auf das Berliner Derby gegen Union am Samstag. Im Spitzenspiel konnte Dortmund-Trainer Lucien Favre tief durchatmen. Auch ohne BVB-Kapitän Marco Reus und Abwehrchef Mats Hummels reichte es zum 2:1-Sieg gegen den Bundesliga-Tabellenführer Mönchengladbach. Guido Kirchner/dpa 10/31/19 5:54 AM Als alternder Marinehubschrauber hat man es nicht immer leicht: Nachts noch ein anstrengender Einsatz über der stürmischen Nordsee, tagsüber dann Fotoshooting und großer Medienrummel. So ist es einem mehr als 40 Jahre alten "SeaKing MK41"-Hubschrauber des Marinestützpunktes im niedersächsischen Nordholz ergangen. Er wurde von seiner Besatzung als Kulisse für das Social-Media-Phänomen #TetrisChallenge eingesetzt. Für das Foto haben sich die fünf Seenotretter samt Ausrüstung neben den Hubschrauber gelegt, sie wirken dabei wie verpackte Actionpuppen. "Nur zehn Stunden vorher haben wir noch einen Herzinfarktpatienten von Wangerooge ans Festland geflogen", erzählt Pilot Fabian Jahr. Da die Ausrüstung dann tagsüber sowieso sauber gemacht werden musste, hätten sie noch eben das Foto gemacht, sagt der 38-jährige Kapitän der Seenotrettungsstaffel. Die ganze Aktion habe nicht länger als eine halbe Stunde gedauert. Zur #TetrisChallenge wurden sie von Seenotrettern aus Belgien nominiert. Team No.1/dpa 10/31/19 5:51 AM Twitter wird keine politischen Inhalte mehr als Werbung verbreiten - und stellt sich damit klar gegen den großen Rivalen Facebook . "Wir glauben, dass Reichweite für politische Botschaften verdient werden muss, statt erkauft zu werden", schrieb Twitter-Chef Jack Dorsey am Mittwoch. Werbung bei Twitter sind zum Beispiel Tweets, die gegen Bezahlung im Nachrichtenstrom von Nutzern platziert werden können - auch wenn sie diesem Account nicht folgen. Der Stopp für politische Werbung soll ab 22. November in Kraft treten, die ausführlichen Regeln dazu sollen eine Woche davor vorgestellt werden. 10/31/19 5:46 AM "Fluch der Karibik"-Star Johnny Depp hat seinen langwierigen Gerichtsstreit mit einem früheren Promi-Anwalt beigelegt , wie US-Medien gestern berichteten. Depps derzeitiger Anwalt, Adam Waldman, teilte laut "Variety" mit, dass die Gegenseite eingewilligt habe, dem Schauspieler eine achtstellige Summe zu zahlen. Ohne außergerichtliche Einigung wäre der Fall im Dezember vor Gericht gegangen. Depp hatte seinem früheren Anwalt Jake Bloom vorgeworfen, im Laufe ihrer langen Geschäftsbeziehung rund 30 Millionen Dollar zu viel kassiert zu haben. Der Anwalt hatte mit einer Gegenklage gekontert. Joel C. Ryan/dpa 10/31/19 5:42 AM Die südlichen Philippinen sind am Donnerstag erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Das Beben der Stärke 6,5 beschädigte mehrere Gebäude auf der Insel Mindanao, die erst vor zwei Tagen von einem Erdstoß der Stärke 6,6 getroffen worden war. Das Zentrum des Bebens wurde in der Nähe der Ortschaft Tulunan geortet. Bei dem Beben am Dienstag starben mindestens sechs Menschen, über 300 Menschen wurden verletzt. Die Philippinen liegen am Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Dort ereignen sich rund 90 Prozent aller Erdbeben weltweit. Williamor MagBanua/dpa 10/31/19 5:36 AM Das Verwaltungsgericht in Berlin verhandelt heute die erste Klimaklage gegen die Bundesregierung. Das Verfahren haben drei Familien von Ökobauern gemeinsam mit Greenpeace angestrengt. Eine Entscheidung wollten die Richter noch heute treffen. Das öffentliche Interesse an dem Prozess dürfte groß sein. Im Kern werfen Kläger der schwarz-roten Regierung vor, nicht genug zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen zu tun. Deutschland werde 2020 voraussichtlich sein aktuelles Ziel verfehlen, die Emissionen gegenüber 1990 um 40 Prozent zu senken. Die Bundesregierung hält die Klage hingegen für unzulässig. Beschlüsse einer Regierung seien keine bloßen politischen Willensbekundungen, sondern juristisch verbindliche Rechtsakte, argumentieren die Kläger. Die Familien aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Brandenburg sowie Greenpeace sehen sich in ihren Grundrechten verletzt. 10/31/19 5:33 AM Aus Seenot gerettete Migranten warten teils monatelang auf die Überstellung nach Deutschland. Die Dauer der Verfahren bewege sich "bisher zwischen vier Wochen und drei Monaten", schreibt das Bundesinnenministerium in seiner Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion. Einige der Migranten, die die Bundesrepublik aus Italien übernommen hat, mussten allerdings fast elf Monate warten. Deutschland, Frankreich und andere europäische Staaten nehmen regelmäßig Migranten aus Lagern in Italien und Malta auf, die von Hilfsorganisationen oder staatlichen Schiffen auf dem Mittelmeer gerettet wurden. Auf diesem Weg sind laut Innenministerium seit dem Juni 2018 bis zum 15. Oktober 227 Menschen nach Deutschland gelangt. Deutschland hat im gleichen Zeitraum die Übernahme von 679 Migranten in Aussicht gestellt. Bevor die Menschen nach Deutschland dürfen, werden sie von den Sicherheitsbehörden überprüft, was manchmal recht kompliziert ist. 10/31/19 5:30 AM Die erste Nachricht handelt - wieder einmal - von Donald Trump. Der US-Präsident verbreitete gestern ein Foto , auf dem er einem Schäferhund eine Tapferkeitsmedaille umlegt. Das Foto ist natürlich manipuliert. Solche Orden gibt es für Tiere nicht. Der Hund, der Conan heißen soll, hat an dem tödlichen Angriff auf IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi teilgenommen - und gilt in den USA inzwischen vielerorts tatsächlich als Held. "Diese Tiere schützen US-Truppen, retten die Leben von Zivilisten, trennen Kämpfer und Nichtkämpfer und immobilisieren Individuen, die sich feindlich verhalten", erklärte der Kommandeur der US-Streitkräfte im Nahen Osten, General Kenneth McKenzie, der den Hergang des Angriffs gestern vor Journalisten schilderte. Dennoch stellt der Tweet mit dem manipulierten Foto eine weitere nachträgliche Verhöhnung der Opfer des Einsatzes dar. Der Terrorist ist - so insinuiert es der Tweet - von einem Hund getötet worden. 10/31/19 5:19 AM 10/31/19 5:17 AM Guten Morgen, verehrte Leserinnen und Leser. Ich begrüße Sie zum "Morgen" , dem Newsblog vom SPIEGEL . Vielleicht wissen Sie es schon: Heute erscheint der "Morgen" zum letzten Mal. Künftig wird der Blog abgelöst von unserem Podcast mit den wichtigsten Nachrichten, der drei Mal täglich aktualisiert auf der Seite zu finden sein wird. Unter anderem werden Sie dort auch Beiträge von Rachelle Pouplier hören, die in der Vergangenheit häufig den "Morgen" moderiert hat. Auf mich warten derweil andere Aufgaben in der Redaktion. Mir persönlich wird der "Morgen" fehlen (das Aufstehen zu etwas unchristlich frühen Morgenstunden eher weniger). Nun denn - kommen wir zu den Nachrichten. Show more Tickaroo Liveblog Software


insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
astrolenni 31.10.2019
1. Podcast
Sehr schade, ich mochte den "Morgen" sehr und hasse Podcasts (und auch Videos). Lesen kann man mind. 2-3 mal schneller als Reden/Hören, und auch ohne Kopfhörer in Bahn und Bus (oder dem Büro).
nursonurso 31.10.2019
2. Ende des Newsblog Der Morgen
Wie schade, dass Der Morgen eingestellt wird und durch einen podcast ersetzt werden soll. Das ewige Geblubber nervt, wie schön ist es dagegen, in Ruhe die Neuigkeiten zu lesen, egal, wo man ist. Mal sehen, was als nächstes eingestellt wird.
leser51 31.10.2019
3. Trump lernt es nicht
einen Gegner auszuschalten ist das eine, ihn auch noch zu verhöhnen (Hund) ist das andere.
gittersee 31.10.2019
4. Fotos vom Reichstag
werden mir fehlen und auch die informativen Beiträge. Danke für viele Jahre Kommentare und manchmal auch Humor oder feine Ironie.
Peletua 31.10.2019
5. Niedrig
Guter Geschmack, Fairness, ein Gespür für angemessenes Verhalten - all das ist sicherlich das Allerletzte, was man bei jemandem wie Trump suchen sollte. Täglich beweist er aufs Neue die Niedrigkeit seines Charakters.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.