Zur Ausgabe
Artikel 62 / 64
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Jan Hecker, 54

aus DER SPIEGEL 37/2021
Foto:

Michael Kappeler / picture alliance / dpa

Wohl niemand verkörperte das merkelsche Ideal eines perfekten Mitarbeiters so wie ihr Berater Jan Hecker, der seit 2017 im Kanzleramt für Außen- und Sicherheitspolitik zuständig war. Der promovierte Jurist war intellektuell ebenso brillant wie zurückgenommen im Temperament, sein Blick auf die Weltpolitik und ihre Protagonisten nüchtern, sein Politikverständnis pragmatisch, von großen Ideen und weitreichenden Plänen hielt er nichts. Heckers Karriere zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Politik zeichnete sich stets durch Exzellenz aus. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 holte Merkel ihn ins Kanzleramt, um ihre Flüchtlingspolitik zu koordinieren. Zuletzt wechselte er im August als Botschafter Deutschlands nach China. Wie seine Chefin blieb Hecker trotz eines immensen Arbeitspensums stets neugierig. Wenn man ihn traf, stellte er am liebsten selbst die Fragen. Er würde so gern einmal ein Praktikum beim SPIEGEL machen, sagte er jedes Mal. Jan Hecker starb am 5. September in Peking.

cho
Zur Ausgabe
Artikel 62 / 64
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.