Deutsche Kolonialverbrechen Bundesregierung nennt Herero-Massaker erstmals "Völkermord"

Zehntausende Herero und Nama wurden während der Kolonialzeit im heutigen Namibia von deutschen Truppen ermordet. Erstmals spricht die Bundesregierung in diesem Zusammenhang von einem Genozid. Eine offizielle Entschuldigung steht noch aus.
Deutsche Truppen vor dem Kampf gegen die Hereros (Archivfoto von 1904):

Deutsche Truppen vor dem Kampf gegen die Hereros (Archivfoto von 1904):

Foto: DPA
brk/dpa