Die Lage am Abend Hongkong fürchtet um seine Freiheit

Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

in Hongkong geht erneut die Angst um vor dem Einfluss Chinas, das Gespenst heißt Nationales Sicherheitsgesetz. Dieses wurde auf dem Nationalen Volkskongress in Peking vorgestellt. Kritikerinnen und Kritiker befürchten, dass damit die Demokratiebewegung in Hongkong zum Schweigen gebracht werden könnte. Schon jetzt hat es in der Stadt neue Proteste gegeben, nachdem es in der Coronakrise zuletzt still geworden war. Der Aktivist Joshua Wong richtete einen Appell an die Bundeskanzlerin, ein prominenter Hongkonger Anwalt erklärt: "Die Situation ist sehr schlecht." Warum hat China ausgerechnet jetzt das umstrittene Gesetz auf die Agenda gesetzt? Der Frage gehen unsere China-Korrespondenten nach.

Volkskongress in Peking: Krise ist überwunden, China meldet sich zurück

Volkskongress in Peking: Krise ist überwunden, China meldet sich zurück

Yan Yan/ Xinhua/ imago images
Mehr lesen über
Verwandte Artikel