Neckarwestheim Deutscher Atommüll nach Sellafield unterwegs

Ein Atommüll-Transport ist vom Kernkraftwerk Neckarwestheim in Richtung Sellafield gestartet. Bisher gab es keine größeren Zwischenfälle.


Walheim - Tieflader brachten die drei Behälter vom Typ Excellox-6 mit den Brennelementen zunächst in das wenige Kilometer entfernte Walheim. Das erste Etappenziel war nach etwa einer halben Stunde erreicht. Rund 40 Atomkraftgegner demonstrierten nach Angaben der Polizei beim Start des Transportes. Drei Demonstranten setzten sich auf die Straße und ließen sich von der Polizei wegtragen.

In Walheim sollten die Behälter auf dem Gelände eines Kohlekraftwerks auf Eisenbahnwaggons umgeladen werden. Die Behälter sollten voraussichtlich am Mittwochnachmittag nach Großbritannien weiterfahren.

Ende April, beim ersten deutschen Atommüll-Transport nach Sellafield seit drei Jahren, hatten rund 3000 Polizisten die Strecke geschützt. Der Transport war ohne größere Zwischenfälle verlaufen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.