Neue Hessen-Umfrage Ypsilanti zieht mit Koch gleich - knappe Mehrheit für Schwarz-Gelb

SPD-Spitzenkandidatin Ypsilanti liegt gleichauf mit CDU-Regierungschef Koch - und Schwarz-Gelb hat eine knappe Mehrheit: Das geht aus einer aktuellen Infratest-Umfrage zum hessischen Wahlkampf hervor.


Wiesbaden - Zweieinhalb Wochen vor der Hessenwahl am 27. Januar zieht die SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti in der Beliebtheit überraschend mit CDU-Ministerpräsident Roland Koch gleich. Nach einer heute veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des Hessischen Rundfunks würden bei einer Direktwahl des Regierungschefs jeweils 44 Prozent der Wahlberechtigten für Koch und Ypsilanti stimmen.

CDU-Amtsinhaber Koch, SPD-Herausfordererin Ypsilanti: Die Sozialdemokratin legt an Beliebtheit zu
DPA

CDU-Amtsinhaber Koch, SPD-Herausfordererin Ypsilanti: Die Sozialdemokratin legt an Beliebtheit zu

In der letzten Infratest-Umfrage zur Situation in Hessen hatten sich im September 2007 lediglich 32 Prozent der Befragten für Ypsilanti als Regierungschefin ausgesprochen. Seither konnte die 50-Jährige zwölf Prozentpunkte zulegen, während Koch vier Prozentpunkte verlor.

Bei den Parteien liegt dagegen die CDU mit 40 Prozent deutlich vor der SPD, die auf 35 Prozent kommt. Grüne und FDP erreichen jeweils neun Prozent. Weiter um den Einzug in den Landtag zittern muss die Linkspartei. Sie erreicht in der Umfrage lediglich vier Prozent.

Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, könnte Koch demnach mit Unterstützung der FDP in Wiesbaden weiter regieren.

Befragt wurden insgesamt 1.000 repräsentativ ausgewählte Bürger zwischen dem 3. und 8. Januar.

flo/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.