Neuer Behördendirektor Schily und Birthler einig


Berlin - Neuer Direktor der Stasi-Akten-Behörde soll der Hamburger Verwaltungsjurist Hans Altendorf werden. Darauf haben sich nach Informationen der "Berliner Zeitung" die Bundesbeauftragte für Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, und Bundesinnenminister Otto Schily geeinigt. Der 52-jährige Altendorf soll voraussichtlich am 1. September oder 1. Oktober nach Berlin wechseln.

Um die Besetzung des seit März vakanten Postens war es den Angaben zufolge zwischen Birthler und Schily zu einem Streit gekommen. Schily hatte Birthlers Vorschlag, den hessischen Verwaltungsjuristen Hartmut Bäumer zu nominieren, abgelehnt und stattdessen den Verfassungsrechtler Hans-Heinrich von Knobloch aus dem Bundesinnenministerium als Behördendirektor einsetzen wollen. Dies lehnte wiederum Birthler ab.

Altendorf ist derzeit Verwaltungschef in der Hamburger Senatsbehörde für Schule, Jugend und Berufsbildung. Seit 1980 ist der gelernte Jurist in der Hamburger Verwaltung tätig. In der Stasi-Unterlagen-Behörde soll Altendorf den gesamten Verwaltungsbereich leiten und die Bundesbeauftragte vertreten, wenn sie nicht im Amt ist.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.