Maxim Sergienko/ SPIEGEL ONLINE

Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Trumps Autokrise

Trump, der Showmaster, der Bewerber und deren Geschäftsidee in der Reality-TV-Sendung "The Apprentice" wegfegte, mit seinem legendären "You're fired!". Trump, der angebliche Selfmade-Milliardär. Der US-Präsident sieht sich als Experte in Wirtschaftsfragen - und darum trifft ihn die aktuelle Krise beim Autobauer General Motors (GM) besonders hart.

Fast 15.000 Menschen will GM entlassen, die in drei Werken in der Industrieregion entlang der großen Seen und in zwei Fabriken in Kanada arbeiten. Sie verlieren voraussichtlich ihre Jobs, unter einem Präsidenten, der ihnen noch im Wahlkampf vor zwei Jahren versprach, sie würden ihre Jobs behalten. Und den etliche von ihnen darum wählten.

Donald Trump
AP

Donald Trump

Trumps Antwort auf die Autokrise, die natürlich auch viel mit dem heruntergewirtschafteten Unternehmen GM zu tun hat, ist keine. Denn er hat keine - außer Wut auf den Konzern. Sollen sie doch "verdammt nochmal" eine neue Fabrik aufmachen, sagt Trump, nachdem er für seine Verhältnisse lange geschwiegen hatte. Und er droht, man habe Mittel, Druck auf GM auszuüben.

GM könnte nur der Anfang sein, auch der US-Autogigant Ford hat schon erklärt, das Unternehmen habe Hunderte Millionen Dollar mehr für Stahl und Aluminium bezahlt, wegen der Importzölle der Trump-Regierung. Über verfehlte Modellpolitik der US-Autobauer, Trumps Strafmaßnahmen und darüber, welche Jobs noch bedroht sind, schreibt Korrespondent Marc Pitzke.

DIE ZAHL DES TAGES

2,87 Millionen

So viele Studenten hat Deutschland im aktuellen Wintersemester, ein neuer Rekordwert. Allerdings sank die Zahl der Erstsemester zum ersten Mal seit mehreren Jahren. Rund 509.000 Menschen nahmen in diesem Herbst ein Studium auf.

 SPIEGEL Daily

Abonnieren Sie den Newsletter direkt und kostenlos hier:

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

Gestreng: Innenminister der unionsregierten Bundesländer drängen auf mehr Abschiebungen nach Afghanistan.

Geurteilt: Sergej W., der im April 2017 drei Sprengsätze neben dem BVB-Mannschaftsbus zündete, ist zu einer langen Haftstraße verurteilt worden.

Gegangen: Der Abgeordnete Marco Bülow ist aus der SPD ausgetreten - im Groll.

Gelandet: Die Mars-Sonde "Insight" hat nach 484 Millionen Kilometern Reise ihre ersten Fotos vom roten Planeten gefunkt. Das sind sie.

Geschummelt: Verbraucherschützer warnen Nutzer von Google-Smartphones vor ungewolltem Zugriff auf ihre Standortdaten.

MEINUNG UND ANALYSE

Die meistdiskutierten Kommentare, Tools, Interviews

Wie hoch ist ihre Steuerlast? Und wie viele Menschen zahlen weniger oder mehr als Sie? Die Antwort gibt dieser Steuerlastrechner, Wirtschaftsredakteur David Böcking liefert nützliche Erklärungen.

Schule in Berlin, Neukölln
DPA

Schule in Berlin, Neukölln

Fetisch Fremdsprache: Schon die Kleinsten sollen Spanisch, Französisch, Mandarin lernen. Sprechen Kinder hierzulande Türkisch oder Arabisch gilt das aber als Problem für die Gesellschaft. Unsere Kolumnistin findet: Die Unterteilung in gute Sprache, schlechte Sprache ist Unsinn.

Politik ist oft auch Stilfrage: Putin fährt Lkw, aber könnte das auch die deutsche Staatenlenkerin Angela Merkel? Fest steht für Harald Schmidt: Macron würde am Steuer gelbe Weste tragen. Das Video.

DER SPIEGEL

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Land gut, ich gut, alles gut: Die Regierung ist in der Dauerkrise, die SPD droht zu implodieren - aber Finanzminister Olaf Scholz ist zufrieden mit sich und der Welt - und bringt ganze Landesverbände gegen sich auf.

Olaf Scholz
Henning Bode/ LAIF

Olaf Scholz

Wie sag ich meinen Eltern, dass sie Hilfe brauchen? Wenn Mutter oder Vater alt werden, kommt der Moment, an dem sie nicht mehr alleine können. Wie man dann am besten über mögliche Pflege spricht, erklärt die Psychotherapeutin Katja Werheid im Interview.

MEIN ABEND

Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

In München spekuliert der Boulevard wild über Nachfolger des erfolglosen Bayern-Trainers Niko Kovac. Wenger, Heynkes oder gar Zizou? Bayern-Boss Uli Hoeneß ist noch reizbarer als sonst. Entscheidend dafür, wie bald ein Nachfolger gebraucht wird, ist vor allem das Abschneiden des FC Bayern im Heimspiel gegen Benfica Lissabon in der Champions League. Ab 21 Uhr im Liveticker auf SPIEGEL ONLINE.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Christoph Titz vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.