gece33; Carsten Koall/ Getty Images; Maxim Sergienko/ SPIEGEL ONLINE

Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

Das Thema des Tages: Die Ängste der "Generation Mitte"

Den Deutschen geht es, im Schnitt, gut. Über Jahre brummte die Konjunktur, die Arbeitslosigkeit ist niedrig. Viele merken das am eigenen Geldbeutel. Und doch plagt manche dieses Gefühl: die Angst vor dem Abstieg.

Eine aktuelle Allensbach-Studie zeigt, dass sich ein großer Teil der sogenannten "Generation Mitte" um ihre Zukunft sorgt - Menschen zwischen 30 und 59 Jahren, erwerbstätig, die "Leistungsträger der Gesellschaft", wie sie in der Studie genannt werden. 35 Millionen Deutsche zählen dazu.

Woher kommt der düstere Blick in die Zukunft?

Gerade die Gutverdiener glauben, dass es mit der Wirtschaft bald bergab gehen könnte. Dass Deutschland durch Fachkräftemangel, Klimawandel, die Politik des US-Präsidenten Trump oder Stillstand bei technologischen Entwicklungen abgehängt werden könnte.

Vier von fünf Befragten nehmen wahr, dass auch das Miteinander rauer wird, dass die Menschen in ihrer Umgebung aggressiver, egoistischer, fremdenfeindlicher auftreten. Und zwar vor allem im Internet und Straßenverkehr.

Rentner sucht Job: Hier zum Beispiel in Hannover
imago images

Rentner sucht Job: Hier zum Beispiel in Hannover

Selbst wenn in den nächsten 20 Jahren die Konjunktur weiter so laufe wie im vergangenen Jahrzehnt, schreibt mein Kollege Matthias Kaufmann, sei der Befund eher trübe. Denn auch dann "wäre jeder fünfte Rentner von Altersarmut betroffen." Helfen könnte einer Untersuchung zufolge die Grundrente von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) - wenn sie klug ergänzt würde.

  • Wem Altersarmut droht - und was dagegen helfen könnte: die Analyse

In Offenbach gibt es sogar ein spezialisiertes Jobcenter, das Arbeit an Senioren vermittelt. Denn immer mehr von ihnen wollen oder müssen weiter arbeiten. Wo Rentner den passenden Job finden - ich empfehle Ihnen diesen Report.

 SPIEGEL Daily

Abonnieren Sie den Newsletter direkt und kostenlos hier:

News: Was Sie heute wissen müssen

  • Ministerpräsident Kretschmann tritt noch mal an. Bei der Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg strebt der Grünen-Politiker eine dritte Amtszeit an.
  • Außenminister Maas verteidigt sein Treffen mit Hongkong-Aktivist Joshua Wong. Er werde auch weiter Menschenrechtsanwälte und Aktivisten treffen, sagte der SPD-Politiker. China hatte die Begegnung scharf missbilligt.
  • Schottlands höchstes Gericht hatte die Zwangspause des britischen Parlaments für unrechtmäßig erklärt. Sieht der britische Oberste Gerichtshof das ebenso, könnte ein Rücktritt des Premiers Johnson folgen. Die Analyse.
  • Viele Hebammen betreuen mehr als drei Gebärende gleichzeitig. Zwei Gutachten zeigen: Die Eins-zu-eins-Betreuung von gebärenden Frauen kann in Krankenhäusern oft nicht gewährleistet werden.
  • "Ok. Ich hatte nicht vor, einen zu kaufen." Auf der Autoschau IAA hat Kanzlerin Merkel diesen scherzhaften Satz gesagt, in einem Gespräch mit dem Porsche-Chef. Wie Merkel Kritik an der Dieselaffäre vermied - und die Nähe zur Industrie suchte, lesen Sie hier.
Porsche-Chef Oliver Blume mit Kanzlerin Angela Merkel: "Wir machen's exklusiv"
FELIPE TRUEBA/EPA-EFE/REX

Porsche-Chef Oliver Blume mit Kanzlerin Angela Merkel: "Wir machen's exklusiv"

Meinung: Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Haltet ein! Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt ein Ermittlungsverfahren. Das Ergebnis ist offen. Es geht nicht um Mord und Totschlag, sondern um Bilder, die niemand kennt. Wo genau liegt der Skandal? Die Kolumne von Thomas Fischer.

Mehr Rothaarige, bitte: Es gibt kaum einen Artikel über Fußpilz, der nicht mit einer Nackten bebildert ist, behauptet Harald Schmidt. Warum er das gut findet: Hier ist das Video.

DER SPIEGEL

Stories: Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Stirbt die Demokratie vor unseren Augen, Herr Ziblatt? Ein Demagoge als US-Präsident, Brexit-Chaos in Großbritannien: Die stärksten Demokratien der Welt stecken in der Krise. Der Harvard-Politologe Daniel Ziblatt erklärt, woran das liegt.

"Wer sich widersetzte, bekam Schläge": Wurden deutsche Jugendliche in der Sozialeinrichtung "Maramures" misshandelt? Unsere Reporter haben mit Beteiligten gesprochen.

Deutsches Jugendhilfeprojekt "Maramures" in Rumänien: "Bert S. war mehr als böse"
Viorel Ilisoi / afp

Deutsches Jugendhilfeprojekt "Maramures" in Rumänien: "Bert S. war mehr als böse"

Mein Abend: Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie hören könnten I: den Politik-Podcast "Stimmenfang". Da geht's sogar um die Castingtour der SPD. 15 Bewerber wollen den Parteivorsitz übernehmen - und touren durch Deutschland. Mitglieder überzeugen. Ziemlich aufwendig klingt das. Mein Kollege Christian Teevs sagt aber: Die SPD hat dieses Rennen bitter nötig.

Sampa The Great: "The Return"

Sampa The Great: "The Return"

Was Sie hören könnten II: "The Return" der Rapperin Sampa Tembo. 26 Jahre ist sie alt, sie wuchs in Botswana auf, ging mit 19 nach L.A. und San Francisco, dann nach Sydney. Dann kehrte sie in ihr Heimatland Sambia zurück, wo sie sich neu mit ihrer afrikanischen Identität auseinandersetzen musste. Ihr Album "The Return" erzählt davon. Hören Sie rein, die Frau hat was zu erzählen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend. Und entlasse Sie mit diesem Ausblick: Am Wochenende kommt der Sommer noch mal zurück. Mit bis zu 30 Grad!

Herzlich

Maria Stöhr vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.