Screenshot aus einem Propaganda-Video; DER SPIEGEL

Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

Das Thema des Tages: Transatlantischer Hass

Feindeslisten, Morddrohungen, tödliche Angriffe auf einen Politiker und eine Synagoge: Seit Monaten schwappt eine rechtsextreme Hasswelle durch Deutschland. Mehr als 12.700 Neonazis gelten als gewaltbereit. Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang beobachtet die Entwicklungen mit Sorge: "Es geht ein Sturm durch die Szene", sagte er im aktuellen SPIEGEL.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 46/2019
Der Nullzins frisst das Vermögen der Deutschen auf. Was man jetzt tun muss für sein Geld

In den vergangenen Monaten haben die deutschen Sicherheitsbehörden eine besonders gefährliche Gruppe von Neonazis ins Visier genommen: die "Atomwaffen Division". Ihre Mitglieder sind eigentlich überwiegend in den USA aktiv, werden dort für einige Morde verantwortlich gemacht. Eine US-Amerikanerin, die aus Angst die USA verließ, verfolgten die Neonazis bis nach Deutschland.

Inzwischen gibt es deutliche Hinweise auf einen deutschen Ableger mit rund einem halben Dutzend Personen. Innenminister Horst Seehofer erklärte jüngst, die Truppe werde intensiv überwacht. Der Grund dafür: Die grünen Bundestagsabgeordneten Cem Özdemir und Claudia Roth erhielten E-Mails mit Morddrohungen. "Auch Sie linke Türkensau haben es nun auf unsere Todesliste geschafft", heißt es in dem Schreiben an Özdemir. Die E-Mail endet: "mit freundlichen Grüßen Atomwaffen Division Deutschland". Mehr dazu lesen Sie hier. Wie das "Hass-Netzwerk" entstand, können Sie sich hier anschauen.

Das Zitat des Tages: "Nein, es ist keine schöne Zeit, in der wir leben"

Hape Kerkeling
Annette Riedl/ DPA

Hape Kerkeling

Eigentlich habe er sich gar nicht äußern wollen, sagte Hape Kerkeling. Doch dann legte der Komiker bei den "GQ Men of the Year"-Awards los. Den SPD-Kandidaten für den Parteivorsitz sprach er die Eignung ab, bei der CDU sei es das Gleiche. Besonders Angela Merkel griff er scharf an: "So wenig Kanzler wie heut war noch nie." Insgesamt empfinde er die Stimmung im Land nicht als besonders angenehm. Kerkeling wurde bei der Gala in der Kategorie "Entertainment" ausgezeichnet. Seine Dankesrede schloss er mit den Worten: "Und ansonsten halte ich es mit einem Zitat meiner Lieblingsphilosophin Hannah Arendt: 'Ich bereite mich auf das Schlimmste vor, ich hoffe das Beste und ich nehme es, wie's kommt.' Vielen Dank." Hier geht es zum vollständigen Artikel.

 SPIEGEL Daily

Abonnieren Sie den Newsletter direkt und kostenlos hier:

News: Was Sie heute wissen müssen

  • Eingeschlossene nach Bergbauunglück in Sachsen-Anhalt gerettet: In der Bergbaugrube Teutschenthal (Sachsen-Anhalt) sind bei einer Verpuffung zwei Menschen verletzt worden. Sie und mehr als als 30 weitere Personen wurden gerettet.
  • Trump-Mitarbeiter dachten offenbar über Massenrücktritt nach: Chaos im Weißen Haus. Ein anonymer Insider behauptet: Eine Zeit lang hätten mehrere Trump-Gegner im Weißen Haus einen gemeinsamen Rücktritt erwogen.
  • Bamf lehnt Asylantrag von Bremer Clanchef ab: Ibrahim Miri wurde aus Deutschland abgeschoben, kehrte dann mithilfe von Schleppern zurück und beantragte in Bremen Asyl. Ohne Erfolg, wie nun bekannt wurde.
  • Kalbitz geriet als Soldat ins Visier des MAD: Nach SPIEGEL-Informationen wurde Brandenburgs AfD-Chef früher vom Bundeswehrgeheimdienst durchleuchtet. Die Erkenntnisse über die rechtsextreme Vergangenheit könnten seine Karriere gefährden.
  • Ausgewandert für die Liebe: Sie hatte das erste Staatsexamen in Jura bestanden, dann verliebte sie sich im Urlaub und wanderte nach Sumatra aus. Wie geht es Annette Horschmann 26 Jahre später?

Meinung: Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

"Wir haben hier eine Schaufensterdemokratie": Der grün-liberale Gergely Karácsony hat der Orbán-Partei die ungarische Hauptstadt Budapest abgejagt. Nun will er mit anderen Bürgermeistern ein Bündnis gegen Europas Rechtspopulisten schmieden. Mein Kollege Jan Puhl hat ihn interviewt.

Gergely Karácsony
Akos Stiller/ DER SPIEGEL

Gergely Karácsony

"Es geht abwärts mit den Reichen": In Deutschland gibt es 114 Milliardäre, neun weniger als im vergangenen Jahr. "Ich weiß, wer daran schuld ist", meint Harald Schmidt.

DER SPIEGEL

Stories: Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

"Er sagte: 'Das Leben ist gerade ganz wunderbar'": Vor zehn Jahren nahm sich Fußball-Torwart Robert Enke das Leben. Hans-Dieter Hermann, Teampsychologe der Nationalmannschaft, machte sich Vorwürfe. Was hat sich seitdem verändert?

Robert Enke
Stuart Franklin/ Bongarts/ Getty Images

Robert Enke

Vertuschte Behandlungsfehler im Krankenhaus: Wegen eines zu spät eingeleiteten Kaiserschnitts muss ein neugeborenes Kind wiederbelebt werden. Die Klinik verschweigt den Fehler. Ein Einzelfall oder ein Fehler im System?

Die letzte DDR-Elite - und was aus uns wurde: "Als Abiturienten der Immanuel-Kant-Oberschule in Ost-Berlin sollten wir den Sozialismus voranbringen. Dann fiel die Mauer, und unser Leben nahm eine neue Richtung." Mein Kollege Jochen-Martin Gutsch schreibt über seine Erinnerung an diese Zeit.

privat

Mein Abend: Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie tun könnten: Sind Sie ein wahrer Fußballexperte? Machen Sie den Test. In dieser Woche handelt das Fußballquiz von historischen Bundesligapleiten der Bayern, Rafael van der Vaarts kleinem Erpressungsversuch und einem rätselhaften Klubwappen.

Rafael van der Vaart
Malte Christians/ DPA

Rafael van der Vaart

Was Sie außerdem tun könnten: Sich auf den "Tatort" am Sonntag freuen. Darin geht es um alte DDR-Verbrechen und die neuen Probleme auf dem Wohnungsmarkt. Mein Kollege Christian Buß schreibt: Der Berlin-"Tatort" verschränkt beide Themen gekonnt miteinander - und berührt durch ungewohnt emotionale Dialoge.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Max Holscher vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.