AFP

Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

Das Thema des Tages: Venezuela

Die Angst vor einer weiteren Eskalation ist groß: Menschen aus Venezuela kaufen Lebensmittel im Nachbarland Kolumbien, in Venezuela selbst gibt es nichts mehr - oder zu einem Preis, den sich die wenigsten leisten können. Die Grenze zwischen den beiden Ländern ist gesperrt. "Und das wegen eines Präsidenten, der weiß, wie schlecht die Lage ist," sagt ein venezolanischer Händler im Video unseres Südamerika-Korrespondenten Klaus Ehringfeld. Er berichtet vom Grenzübergang bei Simón Bolívar. Sein Eindruck vor Ort: "Man hat das Gefühl, es könnte jeden Moment etwas passieren."

Nur was? Darüber beraten derweil in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá der selbsternannte Interimspräsident Guaidó, US-Vizepräsident Mike Pence und lateinamerikanische Regierungsvertreter der sogenannten Lima-Gruppe. Es geht um die nächsten Schritte gegen die Regierung unter Staatschef Nicolás Maduro. Darum, ihn aus dem Miraflores-Palast in Caracas zu werfen, zu entmachten - und zwar so schnell wie möglich. Guaidó und die USA hatten auch eine Militärintervention nicht ausgeschlossen. Warum es gefährlich sein kann, Maduro mit Gewalt zu entmachten, lesen Sie hier.

REUTERS

Schon am Wochenende wurden Konvois mit Lebensmitteln und Medizin an den Grenzübertritten von Maduros Sicherheitskräften gestoppt. Lastwagen brannten, mindestens zwei Menschen starben (sehen Sie hier ein Video der Zusammenstöße).

Wir informieren Sie auch am Abend über die aktuellen Meldungen und die Ergebnisse des Lima-Treffens auf SPIEGEL ONLINE.

Die Zahl des Tages: 17

Auf so viel Prozent kommt die SPD laut einer repräsentativen Umfrage des Online-Meinungsforschungsinstituts Civey für SPIEGEL ONLINE. Das heißt: Sie liegt ungefähr gleichauf wie die Grünen - und vergrößert ihren Abstand zur AfD. Hier geht es zur Umfrage.

 SPIEGEL Daily

Abonnieren Sie den Newsletter direkt und kostenlos hier:

News: Was Sie heute wissen müssen

  • Die Bayer-Tochter Monsanto muss sich in den USA erneut vor Gericht verantworten. Ein Kläger macht das Unkrautvernichtungsmittel Roundup für seine Erkrankung an Lymphdrüsenkrebs verantwortlich. Es dürfte der Auftakt einer Reihe von Prozessen sein.
  • Kanzlerin Merkel hat sich in Ägypten für mehr Hilfe für Libyen ausgesprochen. Beim ersten Gipfel der Europäischen Union (EU) und der Arabischen Liga in Scharm el-Scheich machte sie auch die Lage in Syrien und im Jemen zum Thema.
  • Der Mobile World Congress in Barcelona startet. Vier Tage lange dreht sich alles um Künstliche Intelligenz, 5G und natürlich die neuesten Smartphone-Modelle. Zum Beispiel diese hier von Sony - mit Kinofilm-Format.

Meinung: Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Was haben diese Frauen mit Deutschland vor? Ein gemeinsames Interview von Annegret Kramp-Karrenbauer und Katrin Göring-Eckardt gibt erste Hinweise auf die Zukunft der Bundesrepublik Deutschland. Wie würde das Land aussehen, wenn es von Schwarz-Grün regiert würde? Die Kolumne von Stefan Kuzmany.

CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Katrin Göring-Eckardt, Grünen-Fraktionsvorsitzende
Rainer Jensen/Gregor Fischer/DPA

CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Katrin Göring-Eckardt, Grünen-Fraktionsvorsitzende

Der falsche Film: Viel Raum für Frauen, Schwarze und Latinos: Die 91. Oscarverleihung fiel fortschrittlicher aus als erwartet. Der Triumph von "Green Book" zeigt jedoch, wie viel Veränderung noch nötig ist. Ein Kommentar von Andreas Borcholte.

Meine Datscha in Krasnojarsk: Billige Butter, Helene Fischer und die Unternehmerfamilie Schnajder - kommen alle aus Sibirien und sind bei deutschen Konsumenten schwer beliebt. Harald Schmidt fragt sich, was überhaupt noch aus Deutschland kommt. Hier ist das Video.

DER SPIEGEL

Stories: Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Sind Schulden plötzlich wieder gut für Deutschland? Geld zu leihen sei gerade billig und vernünftig, auch der Staat sollte mehr Kredite aufnehmen, sagt Starökonom Olivier Blanchard. Was spricht dafür?

Wie Neonazis in Dortmund ungestört leben können: Im Norden der Stadt existiert seit Jahren eine Zelle von Neonazis, ohne dass Bürger, Politiker oder Polizei etwas dagegen ausrichten. Wie kann das sein?

Straßenecke in Dortmund
Alexander Völkel

Straßenecke in Dortmund

Mein Abend: Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie schauen könnten: einen der Gewinnerfilme bei den Oscars. Hier finden Sie die Liste. Oder Sie küren den schönsten Oscar-Look. Oder Sie gucken die emotionalsten Oscar-Momente. Oder Sie gehen gleich schlafen, weil Sie die vergangene Nacht wegen der Oscars durchgemacht haben. Oscars - interessieren Sie nicht? Dann schauen Sie doch "Heimatland" in der ARD (20.15 Uhr), eine Doku über die Frage, wer dazugehört.

Das Rassismus-Drama "Green Book" wurde bei der Oscarverleihung 2019 als bester Film ausgezeichnet.
ddp/ INTERTOPICS/ LMKMEDIA

Das Rassismus-Drama "Green Book" wurde bei der Oscarverleihung 2019 als bester Film ausgezeichnet.

Was Sie buchen könnten: Ihren nächsten Flug. Es stimmt schon, man kann es auch ganz gut zu Hause aushalten gerade. So viel Sonne! Fast Frühling! Aber Urlaub ist halt Urlaub. Wie Sie in dem Wirrwarr an Booking-Seiten, Preisvergleichen und Tarifen ein wirklich gutes Angebot finden, lesen Sie hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Maria Stöhr vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.