Staub, Garweg und Klette Niederländische Polizei verstärkt Fahndung nach Ex-RAF-Trio

Nach einem Aufruf im TV gingen rund 35 Hinweise ein: Die niederländische Polizei fahndet jetzt verstärkt nach den drei ehemaligen RAF-Terroristen, die wegen mehrerer Raubüberfälle gesucht werden.

Ein Fahndungsplakat des LKA Niedersachsen
DPA

Ein Fahndungsplakat des LKA Niedersachsen


Die niederländische Polizei sucht noch intensiver nach den drei untergetauchten ehemaligen RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. Es gebe Hinweise, dass sich das wegen mehrerer Raubüberfälle gesuchte Trio in den Niederlanden aufhalte, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Driebergen bei Utrecht.

Nach einem Aufruf der Polizei im Fernsehen am Vorabend waren rund 35 Hinweise eingegangen. Die ehemaligen RAF-Mitglieder sollen in Norddeutschland mehrere Raubüberfälle begangen haben, zuletzt im Juni 2016 auf einen Geldtransporter in Cremlingen bei Braunschweig. Die drei sind seit mehr als 25 Jahren auf der Flucht vor der Polizei.

Die niederländische Polizei rechnet damit, dass das Trio aus Geldnot in Kürze neue Überfälle begehen werde. Sie seien schwer bewaffnet und extrem gefährlich, wird gewarnt.

Bereits im vergangenen Jahr deuteten Hinweise auf einen Aufenthalt in den Niederlanden. Deutsche Ermittler hatten in einem Fluchtauto ein Stück einer niederländischen Zeitung gefunden. Außerdem konnte ein Handy bis in die Niederlande zurückverfolgt werden.

als/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.