Nobelpreis Opposition macht Schröders Nominierung madig

Die angebliche Nominierung von Kanzler Schröder für den Friedensnobelpreis wird von der Opposition als Wahlkampfmanöver gewertet. Doch die Kandidatenvorschläge wurden in Oslo vor Februar eingereicht - als von einer vorgezogenen Bundestagswahl noch keine Rede war.