NRW-Landtagswahl SPD verspricht kostenlose Kitaplätze

Geht es nach der SPD, sollen Eltern in Nordrhein-Westfalen bald deutlich entlastet werden: Nach SPIEGEL-Informationen sieht das neue Wahlprogramm gebührenfreie Kitaplätze vor.

Junge in einer Kita
DPA

Junge in einer Kita


Die nordrhein-westfälische SPD zieht nach SPIEGEL-Informationen mit einem teuren Versprechen in den Landtagswahlkampf: Kitaplätze sollen überwiegend "von Gebühren freigestellt" werden. Das wird die Eltern von gut 638.600 Kindern freuen, die derzeit in Tagesstätten und bei Tagesmüttern betreut werden.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 2/2017
Wie die Demokratie ihre Bürger schützen kann

"Das Herzstück einer modernen Familienpolitik ist eine gute und verlässliche Kinderbetreuung", steht im noch nicht veröffentlichten Programm für die Wahl am 14. Mai, das zudem einen weiteren Ausbau der Kitaplätze verspricht. Experten schätzen die Kosten auf mehrere Hundert Millionen Euro pro Jahr. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

In Düsseldorf wird erwogen, die Gebührenbefreiung auf die Zeit von 9 bis 16 Uhr zu begrenzen. Weitere Betreuungsstunden könnten die Eltern zukaufen.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht und welche Geschichten Sie bei SPIEGEL+ finden, erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Politik-Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von den politischen Köpfen der Redaktion.

bas



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.