Finanzdesaster NPD entlässt alle Mitarbeiter in Berliner Zentrale

Die Kassen der NPD sind leer. So fatal ist die Finanzlage der rechtsextremen Partei, dass sie jetzt nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen ihren Mitarbeitern in der Berliner Parteizentrale kündigen musste. Der Ex-Vorsitzende Udo Voigt ist wütend: Er rechnet nun mit seinem Nachfolger Holger Apfel ab.
NPD-Anhänger (Archivbild): Mitarbeitern gekündigt

NPD-Anhänger (Archivbild): Mitarbeitern gekündigt

Foto: dapd
(hinzugefügt: 2011)

(hinzugefügt: 2011)

Foto: DER SPIEGEL