Aktenvernichtung beim Verfassungsschutz CSU-Experte schreibt NPD-Verbot ab

Ein Verbot der rechtsextremen NPD ist durch die Affäre um die Vernichtung von Akten beim Bundesamt für Verfassungsschutz fast unmöglich geworden. Davon geht CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl laut einem Zeitungsbericht aus. Das Material des Geheimdienstes könne nun leicht in Zweifel gezogen werden.
NPD-Mitglied bei einer Demonstration in Berlin: "Es hat sich so gut wie erledigt"

NPD-Mitglied bei einer Demonstration in Berlin: "Es hat sich so gut wie erledigt"

Foto: Stephan Scheuer/ dpa
fdi/dpa/AFP