NS-Dokumentationszentrum Gedenkstätten-Bauer ist pleite

Nach dem Streit über die Beteiligung der Firma Degussa am Bau des Berliner Holocaust-Mahnmals gerät nun eine weitere zentrale Stätte der Erinnerung an die NS-Verbrechen in die Schlagzeilen - die "Topographie des Terrors" auf dem Gelände der früheren Gestapo-Zentrale.


 Berliner Baustelle Topographie des Terrors: Seit Jahren herrscht hier Stillstand
DPA

Berliner Baustelle Topographie des Terrors: Seit Jahren herrscht hier Stillstand

Berlin - Auf dem Areal nahe dem Berliner Abgeordnetenhaus soll ein "Internationales Dokumentations- und Begegnungszentrum" nach den Plänen des Architekten Peter Zumthor entstehen. 1995 erfolgte die Grundsteinlegung. Doch das mit dem Bau beauftragte Unternehmen Heibus hat jetzt Insolvenz angemeldet.

Deshalb wirbt Berlins Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) nun für eine Überarbeitung der Baupläne, um im vorgesehenen Kostenrahmen von knapp 39 Millionen Euro zu bleiben: "Wer will, dass dieser Bau noch eine Chance hat, muss dessen Planung ändern."

Allerdings ist fraglich, ob Strieders Verwaltung, die das zusammen mit dem Architekten besorgen will, das nötige Fingerspitzengefühl aufbringt. Der Senator musste einräumen, von seinen Mitarbeitern nicht über das Angebot der Firma Degussa für das Holocaust-Mahnmal informiert worden zu sein.

 Demonstration für Weiterbau: Der Bausenator will eine Überarbeitung der Pläne
AP

Demonstration für Weiterbau: Der Bausenator will eine Überarbeitung der Pläne

Einem Aktenvermerk zufolge war sowohl Strieders Leuten als auch der Stiftung für die Errichtung des Denkmals bereits im Januar bekannt, dass die einstige Firmentochter Degesch das Giftgas Zyklon B für die Judenvernichtung geliefert hatte. Konsequenzen daraus wurden erst jetzt gezogen - die Degussa darf den angebotenen Graffitischutz für die Stelen nicht liefern.

Stefan Berg



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.