SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

05. April 2000, 08:41 Uhr

Nürnberg

Weniger Arbeitslose im März

Die Zahl der Arbeitslosen ist im März vor allem im Westen zurückgegangen. Bundesweit gab es 4,1 Millionen Erwerbslose.

Weniger Arbeitslose im März
DPA

Weniger Arbeitslose im März

Nürnberg - Die Bundesanstalt für Arbeit teilte mit, dass es im März 2000 4,141 Millionen Erwerbslose gab, 147.500 weniger als vor einem Jahr und 136.100 weniger als vor einem Monat. Die Arbeitslosenquote sank binnen Jahresfrist von 11,1 auf 10,6 Prozent.

Der Arbeitsmarkt blieb allerdings weiter gespalten. In Westdeutschland zählten die Arbeitsämter 2,690 Millionen Stellenlose. Die Quote verringerte sich binnen Jahresfrist von 9,3 bei 8,6 Prozent. In Ostdeutschland stieg sie dagegen von 18,4 auf 18,9 Prozent. Im März waren dort 1,450 Millionen Menschen ohne Arbeitsplatz.

Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, sagte bei der Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen, der Rückgang der Erwerbslosigkeit sei im März geringer ausgefallen als in den Vorjahren. Das hänge damit zusammen, dass zu Beginn dieses Winters relativ wenig saisonale Arbeitslosigkeit aufgebaut worden sei.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung