Hamburg Unbekannte beschädigen Wohnhaus von Olaf Scholz

Sie zündeten einen Autoreifen an und warfen mit Farbe gefüllte Gläser gegen die Hauswand: Eine Gruppe von rund 14 Unbekannten hat das Wohnhaus von Vizekanzler Olaf Scholz attackiert. Der Staatsschutz ermittelt.

Olaf Scholz
AFP

Olaf Scholz


Das Wohnhaus des amtierenden Vizekanzlers und ehemaligen Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz (SPD) ist von mehreren Personen beschädigt worden. Eine Gruppe von rund 14 Unbekannten habe in der Nacht zum Freitag zunächst einen Autoreifen vor dem Mehrfamilienhaus im Hamburger Stadtteil Altona angezündet und danach mit Farbe gefüllte Marmeladengläser gegen die Hauswand geworfen. Das teilte die Polizei mit.

Die Gruppe sei anschließend geflüchtet. Der Staatsschutz ermittelt nun wegen einer politischen Straftat.

Der SPD-Politiker selbst war zum Tatzeitpunkt nicht in seiner Wohnung. Scholz hatte sich am Donnerstag auf den Weg zum G20-Gipfel nach Buenos Aires gemacht. Weil es an Bord der Regierungsmaschine zu einer technischen Panne kam, musste der Flieger allerdings umkehren und landete in Köln (mehr dazu erfahren Sie hier). Scholz, Bundeskanzlerin Angela Merkel und eine kleine Delegation wollen nun am Freitag nach Argentinien reisen.

aar/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.