"Was da passiert, geht auch uns an": Warum treten junge Menschen jetzt in Parteien ein?

Fünf junge Männer und Frauen erzählen
Von Sophia Schirmer und Steffen Lüdke
Doch dann passierte alles auf einmal: Pegida, Front National, FPÖ, Orban, Erdogan, Brexit – und Donald Trump.

Wenn du dich zivilgesellschaftlich engagierst, bleibst du immer in deiner Bubble.

Ich glaube, fast jede Kritik an den Parteien, am "System", hat ihre Berechtigung.

Die Wahl in den USA hat für mich persönlich nichts verändert.

Gleichzeitig finde ich, dass die Parteien klarer sprechen müssen.

Meckern kann jeder – aber wirklich etwas verändern, das kann man nur in einer Partei.

Fotostrecke

Was wünscht du dir für 2017?