Parteitag der Wahlalternative WASG übt die Selbstzerfleischung

Den imageschädigenden Übertritt eines ihrer Vorstände zur NPD will die WASG auf ihrem Parteitag lieber nicht ausführlicher diskutieren. Stattdessen geht es um den Fusionsprozess mit der Linkspartei - doch nicht nur der renitente Berliner Landesverband sorgt für Streit.