Parteiwechsel Gysi schlägt SPD-Offerte aus

Nach dem Exodus der PDS-Spitze sind nun die politischen Headhunter unterwegs. Ostdeutsche Sozialdemokraten haben dem scheidenden PDS-Fraktionschef Gregor Gysi die Mitarbeit in der SPD angeboten. Der lehnte dankend ab.


Wird plötzlich umworben: Gregor Gysi
DPA

Wird plötzlich umworben: Gregor Gysi

Berlin - Er sei Sozialist, kein Sozialdemokrat, schlug Gysi das Angebot aus. Offensichtlich liege ein Missverständnis vor. Er kämpfe "in der und um die PDS, damit sie ihren Erneuerungsprozess hin zu einer demokratisch-sozialistischen Reformpartei" fortsetze.

Zuvot hatte der Sprecher der ostdeutschen SPD-Abgeordneten im Bundestag, Mathias Schubert, wechselwilligen PDS-Politikern im "Tagesspiegel" eine "politischen Heimat" in der SPD geboten. Dieses Angebot gelte ausdrücklich auch für Gysi, der seinen Rückzug vom Vorsitz der Bundestagsfraktion angekündigt hat.

Die SPD werde den Reformern der PDS nicht hinterherlaufen, aber "dies ist ein offenes Angebot", sagte Schubert. Die SPD-Abgeordneten Uwe Küster, Markus Meckel und Gunter Weißgerber haben laut "Tagesspiegel" PDS-Mitglieder, "die sich sozialdemokratischen Traditionen und Werten verpflichtet fühlen", aufgefordert, "ihren politischen Wirkungsort innerhalb des SPD-Spektrums zu suchen".

"Bild" zitiert vier SPD-Bundestagsabgeordnete aus den neuen Ländern mit Äußerungen, nach denen eine Mitarbeit Gysis in der SPD willkommen wäre. "Wenn Gysi bei uns eintreten will, würde ich sagen: Ja, prima!" sagte der Brandenburger Abgeordnete Werner Labsch dem Blatt.

Geben nach der Parteitags-Niederlage ihre Ämter ab: Bisky, Gysi
REUTERS

Geben nach der Parteitags-Niederlage ihre Ämter ab: Bisky, Gysi

Gysi und Parteichef Lothar Bisky hatten auf dem PDS-Parteitag am vergangenen Wochenende nach der Abstimmungsniederlage zu Uno-Kampfeinsätzen den Rückzug von ihren Ämtern angekündigt. Dem "Tagesspiegel" zufolge will die PDS in der kommenden Woche Klarheit über ihre neue Führungsmannschaft schaffen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.