Islamgegner in Dresden Pegida hat Bachmann wieder

Wegen eines Auftritts im Hitler-Look war er als Organisator der Pegida-Demonstrationen zurückgetreten, nun hat Lutz Bachmann doch wieder in Dresden gesprochen. Es waren aber nicht so viele Menschen wie zuvor da, um ihm zuzuhören.


Dresden - Ganze zweieinhalb Wochen blieb Lutz Bachmann Pegida fern, nun stand er wieder auf einer Bühne des islamfeindlichen Bündnisses: "Wir machen weiter, es gibt keinen anderen Weg", rief er bei der Dresdner Pegida-Kundgebung den Demonstranten zu.

Von denen kamen jedoch deutlich weniger als zuletzt: 2000 Menschen folgten laut Polizei dem Aufruf zur Demonstration in der Dresdner Innenstadt, am Sonntag vor zwei Wochen hatten die selbsternannten "Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes" noch mehr als 17.000 Menschen auf die Straße gebracht - die Bewegung verliert derzeit an Rückhalt.

Vor Kurzem erst war die Spitze des Organisationsteams um Bachmann und Ex-Sprecherin Kathrin Oertel zerfallen. Zuvor war Bachmann zurückgetreten, nachdem ausländerfeindliche Sprüche und ein Foto von ihm als Adolf Hitler im Netz aufgetaucht waren. Dass er nun wieder bei einer Pegida-Kundgebung aufgetreten ist, bewerten Beobachter als Indiz für einen Rechtsruck der Bewegung.

Ein Fehlschlag war auch die erste Kundgebung der von Oertel und anderen Pegida-Abweichlern gegründeten Initiative "Direkte Demokratie für Europa". Nur 500 Menschen waren am Sonntag zur Demonstration der moderaten Pegida-Abspaltung vor die Dresdner Frauenkirche gekommen.

Das im Zweiten Weltkrieg zerstörte und später wiederaufgebaute Gotteshaus, das weltweit als Symbol für Frieden und Versöhnung gilt, hatte während der Pegida-Demonstration am Montagabend als Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit die Beleuchtung ausgeschaltet. Auf dem nahe gelegenen Postplatz demonstrierte das Bündnis "Dresden für alle" für Toleranz und Weltoffenheit.

Eine Kundgebung des Leipziger Pegida-Ablegers Legida hatte die Polizei dort verboten. Das islamfeindliche Bündnis akzeptierte diese Maßnahme am Montag.

Zuspruch für Pegida-Ableger in Deutschland schwindet
DER SPIEGEL

Zuspruch für Pegida-Ableger in Deutschland schwindet

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.