Nähe zu "Identitärer Bewegung" Verfassungsschutz beobachtet AfD-Landeschef

Der Chef der Bayern-AfD ist ins Visier des Verfassungsschutzes geraten. Hintergrund für die Beobachtung von Petr Bystron ist seine Nähe zur rechtsextremen "Identitären Bewegung".
Petr Bystron

Petr Bystron

Sven Hoppe/ dpa
cte
Mehr lesen über
Verwandte Artikel