Pfeil nach rechts

Pipeline-Posten Schröders Job entzweit die Rechtsexperten

"Instinktlos", "bemerkenswert", "überraschend" - von allen Seiten prasselt auf den Altkanzler die moralische Kritik wegen seines geplanten Jobs bei der deutsch-russischen Pipeline-Gesellschaft ein. Jetzt streiten sich die Rechtsexperten, ob Schröders Verhalten sogar strafbar sein könnte.