Prostitution bei der WM "Wir vertrauen auf das Einfühlungsvermögen der Freier"

Während der Fußball-WM wird mit einem Ansturm der Fans gerechnet - und einem großen Bedarf an Huren. Es wird befürchtet, dass Zwangsprostituierte den Nachschub decken. Die Kampagne "Abpfiff" will das vermeiden: Freier sollen helfen, zur Sexarbeit gezwungene Frauen zu befreien.
Von Eva Lodde