Reaktionen auf Schröders Rede "Mutlos und enttäuschend"

CSU und FDP kritisierten die Rede des SPD-Parteivorsitzenden Schröder als rückwärtsgewandt. Die Sozialdemokraten liefen alten Rezepten hinterher.


Bochum - CSU-Generalsekretär Markus Söder nannte die Parteitagsrede Gerhard Schröders mutlos und enttäuschend. "Schröder schafft es nicht, die völlig demoralisierten Reihen in der SPD zu schließen und ein Signal für mehr Wachstum zu setzen", erklärte Söder am Montag. Diskussionen über neue Steuern passten nicht zu Verhandlungen über vorgezogene Steuerentlastungen. Die SPD laufe weiter den alten ideologischen Bildern von mehr Staat und mehr Umverteilung hinterher.

Nach Ansicht der FDP verabschiedet sich die SPD mit ihrem Bochumer Parteitag vom Kurs einer marktwirtschaftlichen Erneuerung. "Die Agenda 2010 wird zugeklappt ... die SPD greift lieber wieder in die Mottenkiste des Klassenkampfes", sagte FDP-Generalsekretärin Cornelia Pieper am Montag in Berlin nach einer Sitzung der FDP-Präsidiums. Sie begründete dies mit den SPD-Überlegungen zu einer Vermögensteuer. Damit gehe die SPD den Weg zurück in die Neidgesellschaft.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.