Rechte Gewalt Zahl der Straftaten mehr als verdoppelt


Hamburg - Das Bundeskriminalamt hat im August 403 fremdenfeindlich motivierte Straftaten registriert. Dies waren 276 Delikte mehr als im August des Vorjahres, teilte die Pressestelle des Bundestags am Montag in Berlin mit.

Stark gestiegen ist demzufolge die Zahl der direkten Angriffe auf Menschen mit 64 Fällen (plus 37). Weiter gab es drei Brand- oder Sprengstoffanschläge und drei Fälle von Landfriedensbruch. Stark zugenommen hat auch die Zahl der Sachbeschädigungen, Bedrohungen und Beleidigungen mit 333 Delikten (plus 239). Insgesamt seien 69 Personen (plus 41) verletzt worden.

Bereits im Juli 2000 waren im Vergleich zum Vorjahr mehr fremdenfeindlich begründete Straftaten gemeldet worden. Registriert wurden 136 Delikte, 28 mehr als im Juli 1999.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.