Rechte Straftaten 60 Prozent mehr Gewalt

Die Zahl der fremdenfeindlichen Straftaten in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben die Gewalttaten um 60 Prozent zugenommen.


Berlin - Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, stieg die Zahl der gemeldeten rechtsextremistischen, fremdenfeindlichen und antisemitischen Straftaten auf 15.951 und lag damit um fast 60 Prozent höher als 1999. Nach Worten von Innenminister Otto Schily (SPD) verdeutlichen die Zahlen, dass die rechtsextremistisch motivierte Kriminalität quantitativ, aber auch qualitativ zugenommen hat. Er warnte aber vor einer Dramatisierung der Lage.

Insgesamt weist der "Kriminalpolizeiliche Meldedienst Staatsschutz" 19.915 Straftaten aus, 27,4 Prozent mehr als 1999. Die rechtsextremistischen Straftaten stiegen von 6937 auf 10.979 (plus 58,3 Prozent). Die fremdenfeindlichen Delikte stiegen um 57,4 Prozent auf 3594, die antisemitischen um 68,7 Prozent auf 1378.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.