Rechtsextremisten Datenleck enthüllt Chaos in der NPD

Der NPD sind mehr als 60.000 interne E-Mails abhanden gekommen. Die Unterlagen liegen dem SPIEGEL vor. Sie dokumentieren offenen Rassismus, internen Zank und ein fragwürdiges Finanzgebaren der radikalen Rechten.
NPD-Parteivorsitzender Voigt: Partei spricht nach Datenleck von "kriminellen Zulieferern"

NPD-Parteivorsitzender Voigt: Partei spricht nach Datenleck von "kriminellen Zulieferern"

Foto: Britta Pedersen/ dpa

DVU-Chef bestellt NPD-"Kampftruppen"