Reformpapier der Union "Sozial ist, was Arbeit schafft"

Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach heftigem Streit auf ein Reformpapier für den Arbeitsmarkt und ein Steuerkonzept geeinigt. Einige ursprünglich geplante Eingriffe in die Tarifautonomie wurden zwar gestrichen, der Kündigungsschutz soll jedoch verringert werden. Finanzminister Eichel wies das Konzept als unsozial zurück.