Korruptionsaffäre in Regensburg Suspendierter Bürgermeister schuldig - aber keine Strafe

Neun Monate dauerte das Verfahren, jetzt ist der suspendierte Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wegen Vorteilsannahme schuldig gesprochen worden. Von einer Strafe sieht das Gericht aber ab.
Joachim Wolbergs: Bereits 2018 wurde er wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit suspendiert

Joachim Wolbergs: Bereits 2018 wurde er wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit suspendiert

Foto: Armin Weigel/ DPA
asc/dpa