Regierung Hintze, Wöhrl und Pflüger werden Staatssekretäre

CDU-Chefin Angela Merkel will nach ihrer Vereidigung zur Bundeskanzlerin auch die Riege der neuen Staatssekretäre vorstellen. Erste Namen wurden bereits bekannt.


Berlin - Der frühere CDU-Generalsekretär Peter Hintze und die CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl sollen einem Zeitungsbericht zufolge parlamentarische Staatssekretäre im Wirtschaftsministerium werden. Der bisherige Sprecher der niedersächsischen CDU-Landesgruppe Hermann Kues gehe als parlamentarischer Staatssekretär ins Familienministerium, berichtet die "Berliner Zeitung". Agrarminister Horst Seehofer (CSU) hole sich als Staatssekretär aus der Fraktion Gerd Müller (CSU), der mit seiner Kritik an der EU-Verfassung aufgefallen war.

Staatssekretäre im Verteidigungsministerium würden Friedbert Pflüger, bisher außenpolitischer Sprecher der Fraktion, und CSU-Wehrexperte Christian Schmidt, hieß es weiter.

Das Amt der Ausländerbeauftragten werde im Kanzleramt angesiedelt. Staatsministerin für Ausländerpolitik und Integration werde die bisherige Vizevorsitzende der Unionsfraktion und Chefin der Frauen-Union, Maria Böhmer. Die Merkel-Vertraute Hildegard Müller wird Staatsministerin im Kanzleramt.

Ein umfangreiches Stühlerücken gibt es im SPD-geführten Verkehrsressort. Der designierte Minister Wolfgang Tiefensee wünsche einen personellen Neuanfang, teilte das Ministerium am Abend mit. Für die beamteten Staatssekretäre Ralf Nagel und Tilo Braune sollen Jörg Hennerkes, ehemals Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Verkehrsministerium, und der bisherige Leipziger Stadtentwicklungsdezernent Engelbert Lütke Daldrup kommen. Auf die parlamentarischen Staatssekretärinnen Iris Gleicke und Angelika Mertens folgen voraussichtlich Karin Roth, vormals Senatorin für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Hamburg, und der bisherige parlamentarische Staatssekretär im Bundesbildungsministerium, Ullrich Kasparick. Achim Großmann soll seine Position behalten.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.