»Dick und Doof«-Entgleisung Grünenchefin Lang nimmt Backhaus’ Entschuldigung an

Mit einem üblen Spruch gegen Ricarda Lang hatte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Backhaus für Empörung gesorgt. Nun hat die Grünenchefin eine Entschuldigung des SPD-Politikers angenommen.
Ricarda Lang: »Wichtiger als derartige Entgleisungen«

Ricarda Lang: »Wichtiger als derartige Entgleisungen«

Foto: Annegret Hilse / REUTERS

Grünenchefin Ricarda Lang hat die Entschuldigung von Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) für Äußerungen über ihre Person angenommen. Eine entsprechende Frage beantwortete sie in einem Interview der Funke Mediengruppe mit »Ja«.

Laut einem Bericht der »Schweriner Volkszeitung« soll Backhaus sich in seiner Rede am Donnerstag vor einer Woche auf dem Norddeutschen Ernährungsgipfel despektierlich über Lang geäußert haben. Im Zusammenhang mit der Politikerin soll er gesagt haben, früher seien Dick und Doof zwei Personen gewesen.

»Ich habe mich damit nicht beschäftigt. Am vergangenen Wochenende hatte ich ein milliardenschweres Entlastungspaket mitzuverhandeln. Das erschien mir wichtiger als derartige Entgleisungen«, betonte Lang weiter.

Backhaus hatte am vergangenen Samstag für seine Äußerung um Entschuldigung gebeten, die als Beleidigung von Lang gewertet wurde. »In meiner frei gehaltenen Rede habe ich Formulierungen genutzt, die möglicherweise missverstanden werden konnten«, hatte der Minister mitgeteilt. Er wolle klarstellen, dass es nicht seine Absicht gewesen sei, Personen, Parteien oder Institutionen zu diskreditieren oder gar zu beleidigen. »Wenn sich dennoch Personen wegen meiner Äußerungen verletzt fühlen, bitte ich dafür um Entschuldigung und werde Äußerungen dieser Art nicht wiederholen.«

Langs Co-Vorsitzender, Omid Nouripour,  hatte daraufhin betont, dass die Grünen auch von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eine Entschuldigung für Backhaus erwarteten.

phw/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.