SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. März 2005, 19:32 Uhr

RWE-Gehaltsaffäre

Laurenz Meyer zahlt Abfindung zurück

Der frühere CDU-Generalsekretär Meyer zahlt das umstrittene Geld aus einer Abfindung seines Arbeitgebers RWE zurück. Das Geld soll Zeitungsberichten zufolge SOS-Kinderdörfern zugute kommen.

Meyer: RWE gibt Rückzahlung an SOS Kinderdörfer weiter
DDP

Meyer: RWE gibt Rückzahlung an SOS Kinderdörfer weiter

Hamburg/Leipzig - Laurenz Meyer war Ende 2004 als Generalsekretär der CDU zurückgetreten, nachdem er wegen einer hohen Abfindung seines Arbeitgebers RWE in die Kritik geraten war. Die "Bild"-Zeitung und die "Leipziger Volkszeitung" berichten, Meyer wolle das Geld nun zurückzahlen.

Meyer hatte seinerzeit 160.000 Mark Abfindung von seinem Arbeitgeber erhalten, war aber wenig später in das Unternehmen zurückgekehrt. Er hatte im Dezember angekündigt, 80.000 Euro der Kinder-Hilfsorganisation zu spenden.

Der Energiekonzern RWE erklärte nach Angaben der "Bild"-Zeitung, sogar 100.000 Euro als Spende weiterzugeben. RWE-Sprecher Peter Dietlmaier sagte dem Blatt: "RWE Energy hat sich dazu entschlossen, um mögliche Nachteile für die Kinder der SOS-Familie zu verhindern."

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung