Saarland Strafbefehl gegen Ex-Innenminister Meiser

Nach Ex-Verkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) hat auch Saarlands ehemaliger Innenminister Klaus Meiser (CDU) einen Strafbefehl erhalten.


Klaus Meiser
DPA

Klaus Meiser

Koblenz - Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Erich Jung in Koblenz mitteilte, solle der Strafbefehl über 90 Tagessätze lauten. Klaus Meiser werde den Strafbefehl über umgerechnet 20.700 Mark annehmen, kündigte sein Sprecher, Peter Meyer, in Saarbrücken an. Meyer sagte, Meiser wolle kein langwieriges Verfahren, das seine Familie belaste.

Meiser wird vorgeworfen, als Vizepräsident des Fußballclubs 1. FC Saarbrücken illegales Sponsoring in Höhe von 615.000 Mark von Ex- Caritas-Manager Hans-Joachim Doerfert angenommen zu haben. Wegen seiner Verstrickung in die so genannte "Doerfert-Affäre" war Meiser als Minister ebenso wie Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) zurückgetreten. Klimmt hatte einen Strafbefehl über 90 Tagessätze mit einer Gesamtstrafe von 27.000 Mark akzeptiert.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.