SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. März 2016, 21:11 Uhr

Sachsen-Anhalt

Linksfraktionschef Wulf Gallert gibt sein Amt auf

Der Spitzenkandidat der Linken hat sein Amt als Fraktionsvorsitzender abgegeben - unabhängig von der Wahlniederlage, so Wulf Gallert. Die Partei war bei der Wahl in Sachsen-Anhalt hinter die AfD zurückgefallen.

Der bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt abgestrafte Spitzenkandidat der Linken gibt sein Amt als Landtagsfraktionschef auf. Er kandidiere nicht erneut, sagte Wulf Gallert am Montag in Magdeburg am Rande einer Versammlung des Landesvorstands seiner Partei. Er habe den Beschluss bereits vor einigen Monaten gefasst, sagte Gallert.

Zwölf Jahre an der Spitze der Fraktion seien genug. Es sei Zeit für einen Wechsel, so der 52-Jährige einen Tag nach der Landtagswahl. "Nach dieser Wahl befinden wir uns in einer neuen Phase der politischen Auseinandersetzung, wofür es neue Ideen und neue Gesichter braucht."

Gallert schlug den finanzpolitischen Sprecher der Fraktion, Swen Knöchel, als seinen Nachfolger vor.

Die Linke war laut dem vorläufigen Wahlergebnis 7,4 Prozentpunkte eingebüßt: Sie ist mit 16,3 Prozent der Stimmen hinter die Alternative für Deutschland (AfD) auf Rang drei zurückgefallen.

sun/dpa/AFP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung