Schäuble Keine Deutschland-Flagge am Rollstuhl

Deutschland im Fahnenrausch. Überall ist die schwarz-rot-goldene Pracht derzeit zu bewundern, ob an Autos, Fahrrädern oder Kinderwagen. Nur einer hat keine Flagge an seinem Fahrzeug – von Berufs wegen.


Berlin - Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) bringt während der Fußball-WM keine Deutschland-Fahne an seinem Rollstuhl an. "An meinen Rollstuhl mache ich keine Deutschland-Flagge, weil der Berliner Innensenator gesagt hat, Polizeifahrzeuge sollten keine Fahnen haben", sagte Schäuble nach Angaben der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Rollstuhlfahrer Schäuble: "Polizeifahrzeug im erweiterten Sinn"
DDP

Rollstuhlfahrer Schäuble: "Polizeifahrzeug im erweiterten Sinn"

Zur Erklärung fügte Schäuble hinzu: "Da ich als Bundesinnenminister oberster Dienstherr der Polizei bin, ist mein Rollstuhl auch ein Polizeifahrzeug im erweiterten Sinn". Dafür habe er aber in seinem Amtszimmer eine Fahne stehen, sagte Schäuble.

Ein psychisch kranker Mann hatte am 12. Oktober 1990 während einer Wahlkampfveranstaltung in Oppenau auf Schäuble geschossen und den CDU-Politiker dabei schwer verletzt. Der 63-Jährige ist seitdem vom dritten Brustwirbel an abwärts gelähmt.

aki/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.