Schalke 04 Möllemanns Platz im Stadion bleibt ein Jahr leer

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zum Tod von Jürgen Möllemann stehen kurz vor dem Abschluss. Der Fußballclub Schalke 04, bei dem der frühere FDP-Politiker im Aufsichtsrat saß, ehrt ihn mit einem Gedenkstein im Stadion.


Fußballfan: Möllemann mit einem Schalke-Anhänger
REUTERS

Fußballfan: Möllemann mit einem Schalke-Anhänger

Gelsenkirchen/Essen - Auf der Jahreshauptversammlung des Bundesligisten wurde beschlossen, Möllemanns Platz in der Arena "Auf Schalke" ein Jahr unbesetzt zu lassen. Außerdem soll ein Gedenkstein im Stadion an den Politiker erinnern, der vor knapp vier Wochen mit dem Fallschirm in den Tod sprang.

Die Ermittlungen der Justiz stehen unterdessen kurz dem Abschluss. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir in der kommenden Woche ein Ergebnis haben", sagte der Essener Oberstaatsanwalt Wolfgang Reinicke. Die Ermittlungen konzentrierten sich zum Schluss auf die Frage, ob Möllemanns Fallschirm-Sicherheitssystem eingeschaltet war. Zahlreiche Indizien deuteten auf einen Freitod des Politikers hin.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.