Schreiber-Affäre "Abrechnung mit General Oberarschloch"

Die Staatsanwaltschaft Berlin will den bayerischen Geschäftemacher Karlheinz Schreiber in Toronto vernehmen. Dabei geht es um die 100.000-Mark-Spende, die Schreiber 1994 dem damaligen CDU-Chef Schäuble überreicht haben will. Gegenüber SPIEGEL ONLINE greift Schreiber die Union erneut scharf an.
Mehr lesen über