Schutz vor Terrorangriffen Bundesregierung rüstet Flugzeug-Flotte auf

Die Bundesregierung will ihre neuen Flugzeuge nach Informationen der "Financial Times Deutschland" für 146 Millionen Dollar mit Laser-Abwehrwaffen ausrüsten. Insgesamt sollen so sechs Maschinen vor Angriffen mit Boden-Luft-Raketen geschützt werden.

Airbus A319: Zwei der Flugzeuge und vier Bombardier-Maschinen werden aufgerüstet
dpa

Airbus A319: Zwei der Flugzeuge und vier Bombardier-Maschinen werden aufgerüstet


Hamburg - Zum Schutz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihren Ministern sollen die neuen Flugzeuge der Bundesregierung nach einem Pressebericht ein Raketenabwehrsystem aus den USA erhalten. Die beiden neuen Airbus A319 und vier Bombardier-Flugzeuge sollten für 146 Millionen Euro mit Laser-Abwehrwaffen ausgestattet werden, berichtet die "Financial Times Deutschland". Die Regierungsmaschinen sollten so vor Angriffen mit Boden-Luft-Raketen etwa durch Terroristen geschützt werden.

Sicherheitsexperten warnen dem Bericht zufolge seit Jahren vor der Gefahr, dass Zivilflugzeuge durch schultergestützte Lenkwaffen vom Boden abgeschossen werden können. Das Abwehrsystem stammt laut "FTD" vom US-Konzern Northrop Grumman. Das Paket umfasse Installation, Wartung, Reparatur und das Training für die neuen Systeme, hieß es. Die zuständige Pentagon-Abteilung befürworte das Geschäft und habe bereits wie rechtlich vorgesehen den US-Kongress über die Beschaffungsanfrage aus Deutschland informiert.

Ein Sprecher des deutschen Verteidigungsressorts bestätigte laut der Zeitung lediglich, dass die neuen Flugzeuge der Flugbereitschaft mit Abwehrsystemen ausgerüstet werden. Details würden nicht genannt.

luk/dpa/AFP



insgesamt 1024 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ewspapst 13.09.2010
1.
Zitat von sysopEine Partei ringt um ihren Kurs: Nach dem Rückzug von Vertriebenen-Präsidentin Steinbach kommt die CDU nicht zur Ruhe - führende Politiker betonen nun demonstrativ den Konservatismus in der Union. Verliert die CDU ihr konservatives Profil?
Wenn Sie uns nun noch sagen, was mit "Konservatismus" der CDU gemeint ist, dann könnte man darauf autworten.
kdshp 13.09.2010
2.
Verliert die CDU ihr konservatives Profil? Hallo, die frage ist doch falsch! Es müßt eheißen "HAT die CDU noch ein konservatives Profil?
MonaM 13.09.2010
3. Was heißt das?
Zitat von sysopEine Partei ringt um ihren Kurs: Nach dem Rückzug von Vertriebenen-Präsidentin Steinbach kommt die CDU nicht zur Ruhe - führende Politiker betonen nun demonstrativ den Konservatismus in der Union. Verliert die CDU ihr konservatives Profil?
Es wird dauernd davon geredet. Ich wüsste gerne mal konkret, wie und wodurch dieses "konservative Profil" beschädigt oder gar verloren gegangen sein soll.
Dino, 13.09.2010
4.
Zitat von sysopEine Partei ringt um ihren Kurs: Nach dem Rückzug von Vertriebenen-Präsidentin Steinbach kommt die CDU nicht zur Ruhe - führende Politiker betonen nun demonstrativ den Konservatismus in der Union. Verliert die CDU ihr konservatives Profil?
Netter Versuch diese Problematik gleich wieder mit geschichtlichem Revanchismus zu verunglimpfen. Die Frage dieses Forums ist schon falsch gestellt und sollte besser lauten: Warum hat die CDU ihr konservatives Profil verloren und warum hat Frau Steinbach damit überhaupt nichts zu tun? Inwieweit die CDU innerparteilich um einen konservativen Kurs ringt, ist mir bisher verborgen geblieben. Sollte diese Diskussion in der CDU jemals ernsthaft geführt werden, wäre ich froh. Leider wird es, wenn überhaupt, nur um Machterhalt gehen.
sysop 13.09.2010
5. # 4
Verfolgen Sie die aktuelle Berichterstattung in den Medien: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,717107,00.html
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.