Schwäbische Reue, Teil II Cem Özdemir bedauert sich

Der Grünen-Politiker hält seinen Rückzug aus der Politk wegen der Bonusmeilen-Affäre nun für einen Fehler. Er hätte es so machen sollen wie Grünen-Fraktionschef Rezzo Schlauch: zahlen und bleiben.


Alles nicht so gemeint: Özdemir
AP

Alles nicht so gemeint: Özdemir

Stuttgart - Der Grünen-Politiker Cem Özdemir bereut laut einem Magazinbericht seinen Rückzug aus dem Bundestag. Laut "Focus" erklärte der Politiker aus Bad Urach (Baden-Württemberg) vergangene Woche gegenüber Parteifreunden, sein Rücktritt wegen der Bonusmeilen-Affäre sei aus heutiger Sicht voreilig und deshalb ein Fehler gewesen. Er hätte es so machen sollen wie Grünen-Fraktionschef Rezzo Schlauch: zahlen und bleiben. Özdemir wollte sich auf Anfrage am Sonntag dazu nicht äußern.

In der Bonusmeilen-Affäre hatte Schlauch seine Reise nach Bangkok nachträglich bezahlt. Seinen Posten als Fraktionschef wird Schlauch aber demnächst abgeben. Seine Aussichten auf eine Wiederwahl waren gering, weil ihm die grünen Bundestagsabgeordneten die Meilenaffäre weiter ankreiden.

Özdemir war Ende Juli wegen seiner Freiflüge und einem Kredit von PR-Unternehmer Moritz Hunzinger von seiner Funktion als innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der Grünen zurückgetreten.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.