SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. Januar 2015, 15:57 Uhr

Edathy-Affäre

Ex-BKA-Chef Ziercke bestreitet Geheimnisverrat

"Wie verrückt ist das eigentlich?" Der ehemalige BKA-Präsident Ziercke hat die Vorwürfe des einstigen SPD-Abgeordneten Edathy zurückgewiesen: Er habe keine geheimen Informationen verraten, sagte er dem Untersuchungsausschuss des Bundestags.

Berlin - Der frühere BKA-Präsident Jörg Ziercke hat vor dem Edathy-Untersuchungsausschuss des Bundestags bestritten, Informationen über den Kinderpornoverdacht gegen den einstigen SPD-Abgeordneten weitergegeben zu haben. Entsprechende Vorwürfe von Sebastian Edathy habe er bereits nach dessen öffentlichen Behauptungen im vergangenen Jahr zurückgewiesen, sagte Ziercke zum Auftakt seiner Vernehmung vor dem Untersuchungsausschuss. "Dieses Dementi gilt bis heute."

Edathy hatte bei seinem öffentlichen Auftritt und seiner ersten Aussage vor dem Ausschuss im Dezember behauptet, im Herbst 2013 vom SPD-Abgeordneten Michael Hartmann über die BKA-Ermittlungen informiert worden zu sein. Laut Edathy hatte Hartmann wiederum angegeben, die Information von Ziercke erhalten zu haben.

Vor dem Untersuchungsausschuss sagte Ziercke, er könne nicht ausschließen, mit Hartmann allgemein über den Kampf gegen Kinderpornografie geredet zu haben. Niemals habe er dabei aber eine "rote Linie" überschritten und über den Fall Edathy gesprochen.

Ziercke griff Edathy vor dem Ausschuss scharf an: "Besonders perfide ist, dass er selbst keinen Beweis liefert." Zu der Möglichkeit, er habe Edathy durch eine angebliche Warnung schützen wollen, sagte Ziercke: "Wie verrückt ist denn das eigentlich?"

Gegen 15.30 Uhr musste der Untersuchungsausschuss unterbrochen werden, nachdem Ziercke mehrfach Antworten mit Verweis auf seine Aussagen im Innenausschuss verweigert hatte.

Edathy hatte sich im Februar 2014 aus dem Bundestag zurückgezogen. Wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material muss er sich ab Februar vor Gericht verantworten.

mka/dpa/AFP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung