Zur Ausgabe
Artikel 17 / 71
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Stefan Kuzmany

So gesehen Replik an die Republik

Stefan Kuzmany
Eine Kolumne von Stefan Kuzmany
Bürger schreiben – das Kanzleramt antwortet.
aus DER SPIEGEL 19/2022
Foto:

ANTONIO COTRIM / EPA

Sehr geehrte/r Frau/Herr,

liebe/r Mitbürger/in,

der Bundeskanzler hat mich gebeten, mich bei Ihnen in seinem Namen für Ihren offenen Brief zu bedanken. Er ist gerade sehr mit Regierungshandeln beschäftigt und kann daher leider nicht jedem Unterzeichner und jeder Unterzeichnerin persönlich antworten. Ich darf Ihnen aber ausrichten, dass der Bundeskanzler sich überaus über Ihr Interesse an Politik freut. Dieses bürgerschaft­liche Engagement ist ein Zeichen gelebter Demokratie und Voraussetzung unserer gemeinschaftlichen Willensbildung. Ihr Brief, Ihre Unterschrift ist dafür ein wichtiger Beitrag.

Ich darf Ihnen insofern mitteilen, dass der Bundeskanzler Ihre Stimme hört und auch in seine Erwägungen miteinbezieht – das allerdings selbstverständlich stets im Rahmen der Interessen der Bundesrepublik Deutschland sowie ihrer Verbündeten und vor dem Hintergrund unserer historischen Verantwortung. Beides ist Grundlage jedes Regierungshandelns des Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland.

Was nun die in Ihrem offenen Brief aufgeworfene Frage der Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine betrifft: In dieser Sache darf es kein überstürztes Zögern geben, auch abwartender Aktionismus wäre fehl am Platz. Seien Sie also versichert, dass der Bundeskanzler Ihre Position aus den oben genannten Gründen vollumfänglich teilt und sich mit ganzer Kraft für deren Umsetzung einsetzen wird.

Mit freundlichen Grüßen
MR Oliver Tünkel-Zerrstraub
Ref. 622 Bundeskanzleramt

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 17 / 71
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.