SPD-Wahlkampf Ex-Parteichefin Nahles wirbt für Scholz

Nach ihrem Rücktritt hat sich Andrea Nahles aus der Politik komplett zurückgezogen. Nun trommelt sie im SPIEGEL für Kanzlerkandidat Scholz. Der würde sich über eine Rückkehr der Ex-Parteichefin in die Politik freuen.
Nahles und Scholz (im Mai 2019): »Er hat es geschafft, die SPD zu disziplinieren«

Nahles und Scholz (im Mai 2019): »Er hat es geschafft, die SPD zu disziplinieren«

Foto: DAVID HECKER/EPA-EFE/REX

Die ehemalige Partei- und Fraktionschefin der SPD, Andrea Nahles, hat sich nach langem Schweigen erstmals mit Äußerungen zu ihrer Partei und deren Kanzlerkandidat Olaf Scholz zu Wort gemeldet. »Olaf Scholz macht das gut, die aktuellen Umfragewerte der SPD sind sein Erfolg«, sagte sie dem SPIEGEL. »Er hat es geschafft, die SPD zu disziplinieren.«

Nahles hatte bis zu ihrem Rücktritt vor gut zwei Jahren eng mit Scholz zusammengearbeitet. Beide hatten sich frühzeitig auf eine Arbeitsteilung verständigt, Nahles sollte die Partei führen, Scholz die Kanzlerkandidatur übernehmen. Doch dann trat sie im Frühsommer 2019 als Partei- und Fraktionschefin zurück.

Aus: DER SPIEGEL 35/2021

Der kommende Bürgerkrieg

Die Taliban haben das Land in Windeseile überrannt. Nun aber zeigt ein wahrscheinlich vom IS verübter Anschlag auf den Flughafen in Kabul, wie fragil die Herrschaft der Extremisten ist. Es fehlt den Taliban an Geld und Kämpfern, um die Lage unter Kontrolle zu halten. Afghanistan droht 20 Jahre nach den Anschlägen vom 11. September zur Brutstätte des Terrors zu werden.

Lesen Sie unsere Titelgeschichte, weitere Hintergründe und Analysen im digitalen SPIEGEL.

Zur Ausgabe

»Ich habe Olaf Scholz immer für den richtigen Kanzlerkandidaten gehalten und sehe mich jetzt bestätigt«, sagte Nahles.

Seit ihrem Abschied von der Politik hat sich Nahles mit öffentlichen Äußerungen sehr zurückgehalten, nun bricht sie im aktuellen Wahlkampf ihr Schweigen und unterstützt ihren ehemaligen Mitstreiter.

Scholz werde oft als nüchtern und trocken beschrieben, so Nahles. »Aber er ist tatsächlich ein leidenschaftlicher Politiker, der für seine Sache brennt.«

Scholz selbst hatte in einem Interview mit der »Süddeutschen Zeitung« jüngst nicht ausgeschlossen, dass Nahles in Zukunft noch einmal ein politisches Amt übernehmen könnte. Auf die Frage, ob der früheren SPD-Vorsitzenden unter ihm als Kanzler der Weg zurück in die Politik offenstünde, sagte Scholz: »Wenn Andrea Nahles für sich irgendwann entscheidet, dass sie wieder in die Politik gehen möchte, dann würden sich viele sehr freuen. Dazu gehöre auch ich.«

Nahles leitet seit etwas mehr als einem Jahr die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation.

cho
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.