SPD Bayerischer Fraktionschef will Kühnert statt Nahles an der Parteispitze

Der neue SPD-Fraktionschef in Bayern fordert einen Wechsel an der Spitze der Bundespartei. Juso-Chef Kevin Kühnert solle Andrea Nahles ablösen, schlägt Horst Arnold vor.
Kevin Kühnert

Kevin Kühnert

Foto: PATRIK STOLLARZ/ AFP

Kevin Kühnert selbst sieht vorerst keinen Bedarf für einen Wechsel an der SPD-Spitze, ein Parteikollege aber schon: Horst Arnold, neuer Fraktionschef der Genossen im bayerischen Landtag. Der Juso-Chef solle den Posten von Andrea Nahles übernehmen, sagte Arnold dem "Münchner Merkur".

"Kühnert kann Konflikte austragen ohne zu verletzen - und hat ausgewogene Kritik an der GroKo geäußert", wird Arnold zitiert. "Er hat gezeigt, dass er das Format hat. Ein solcher Schritt wäre ein echtes Zeichen."

Aus Sicht des vergangene Woche an die Fraktionsspitze gewählten Franken solle Nahles aber weiter die SPD-Fraktion im Bundestag führen. "Ich war schon immer der Meinung, dass man die Ämter der Partei- und der Fraktionsvorsitzenden trennen sollte."

Horst Arnold

Horst Arnold

Foto: DPA

Kühnert hatte zuvor im ARD-"Morgenmagazin" gesagt, er halte nichts von einer neuen SPD-Führung: "Wir haben so viel Personal gewechselt in den letzten Jahren und das allein hat uns nicht weiter gebracht." Zwar müsse ein richtiger Erneuerungsprozess am Ende auch personelle Erneuerung bedeuten. Aber: "Wir müssen jetzt erst mal ein paar inhaltliche Konflikte klarziehen in der SPD."

Die SPD war bei der Landtagswahl in Hessen am Sonntag auf 19,8 Prozent abgestürzt und hinter CDU und auch den Grünen - wenn auch nur um wenige Stimmen - nur noch drittstärkste Kraft geworden.

als/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.