"Grundrecht wahren" SPD-Politiker wollen Begrenzung bei Familiennachzug aufheben

Derzeit ist der Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte in Deutschland auf 1000 Menschen pro Monat begrenzt. Aus der SPD-Bundestagsfraktion kommt nun der Vorstoß, die Obergrenze abzuschaffen.
Syrische Familien in Eisenhüttenstadt: »Die gesetzliche Beschränkung auf 1000 pro Monat wollen wir abschaffen«, heißt es in dem SPD-Papier

Syrische Familien in Eisenhüttenstadt: »Die gesetzliche Beschränkung auf 1000 pro Monat wollen wir abschaffen«, heißt es in dem SPD-Papier

Foto: 

Patrick Pleul/ dpa

»Wer illegale Migration eindämmen will, muss legale Einwanderungsmöglichkeiten schaffen.«

Positionspapier der Arbeitsgruppe Migration und Integration der SPD-Bundestagsfraktion

Icon: Spiegel
asc/lyr/AFP
Mehr lesen über