SPD Schreiner wirft das Handtuch

SPD-Bundesgeschäftsführer Ottmar Schreiner ist von seinem Amt zurückgetreten. Schreiner reagierte damit auf die Entscheidung der Parteispitze, den bisherigen Verkehrsminister Franz Müntefering zum Generalsekretär zu berufen.


Berlin - Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) teilte im Anschluss an die Vorstandssitzung am Montag in Berlin mit, dass sich das Gremium einstimmig für die Einrichtung eines solchen Parteipostens und für die Wahl Münteferings ausgesprochen habe.

Ottmar Schreiner
AP

Ottmar Schreiner

Der bisherige Bundesgeschäftsführer Ottmar Schreiner trat indessen zurück. Nach den Worten von Schröder soll Müntefering "ab sofort" das Amt des Bundesgeschäftsführers kommissarisch übernehmen.

Für die Einrichtung des Amtes des Postens eines Generalsekretärs ist eine Änderung der SPD-Satzung notwendig. Diese soll auf dem kommenden Partei am 3. Dezember in Berlin verabschiedet werden.

Müntefering sagte vor der Presse, er freue sich auf das Amt. Einen Nachfolger für Müntefering als Bau- und Verkehrsminister nannte Schröder noch nicht. Der Amtswechsel soll Mitte September stattfinden.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.