SPD-Vorschlag zur Energiepreiskrise Seeheimer Kreis fordert Entlastungen bei Öl- und Pelletheizungen

Die Gaspreisbremse kommt, doch manchen in der SPD reicht das nicht: Der Seeheimer Kreis spricht sich nach SPIEGEL-Informationen dafür aus, auch Haushalte mit Öl- und Pelletheizungen zu entlasten – über die Steuer.
Ofen mit Holzpellets

Ofen mit Holzpellets

Foto: Ulrich Baumgarten / picture alliance

Der Ampelkoalition droht neuer Streit über die Entlastungen in der Energiepreiskrise: Der Seeheimer Kreis, der sich als Zusammenschluss pragmatischer SPD-Bundestagsabgeordneter sieht, spricht sich für weitere Maßnahmen aus. »Bisher werden noch nicht alle Heizsysteme gleichermaßen bedacht«, kritisiert die Gruppe. Neben der Strom- und Gaspreisbremse müssten auch Haushalte mit Öl- und Pelletheizungen sowie Flüssiggas entlastet werden.

Der Bund nehme mehr als 200 Milliarden Euro für Entlastungen in die Hand, sagen die Seeheim-Sprecher Dirk Wiese und Uwe Schmidt. »Das ist die richtige Politik in dieser Krisensituation.«

»Für Öl- und Pelletheizungen konkretere Entlastungen«

Wichtig sei aber, ergänzt ihre Co-Sprecherin Marja-Liisa Völlers, dass die ganze Bevölkerung mitgedacht werde: »Deswegen braucht es für Öl- und Pelletheizungen sowie Flüssiggas konkretere Entlastungen, denn auch diese sind von steigenden Energiepreisen deutlich betroffen.«

»Eine unkomplizierte Gutschrift über die Steuer für Nutzer dieser Energieträger wäre eine wichtige Ergänzung zu unseren bisher geplanten Entlastungspaketen und würde insbesondere Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum unterstützen«, fordert Völlers.

Die bisherigen Entscheidungen der Bundesregierung sehen vor, dass Gas- und Fernwärmekunden im Dezember keinen Abschlag zahlen. Damit soll der Zeitraum bis zur Einführung der Gaspreisbremse überbrückt werden. Diese soll dann ab März gelten – rückwirkend auch für Januar und Februar.

Für einen Großteil des bisherigen Verbrauchs wird dabei ein Preisdeckel gelten. Das soll einen Anreiz geben, beim darüber hinausgehenden Verbrauch zu sparen – denn für diesen Teil gilt der Marktpreis. Auch für Strom ist eine solche Deckelung geplant.

cte

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.