Rennen um Parteivorsitz Wen wollen Sie an der SPD-Spitze sehen?

Wer führt künftig die SPD? Fünf Bewerberduos wollen den Parteivorsitz übernehmen, weitere Kandidaten wie Olaf Scholz sind auf Partnersuche. Wer ist Ihr Favorit? Stimmen Sie ab.
SPD: Partei sucht Führungsduo

SPD: Partei sucht Führungsduo

Foto: Peter Endig/ ZB/ DPA

Die Europawahl Ende Mai war ein Debakel für die SPD. Wenig später trat Andrea Nahles als Partei- und Fraktionschefin zurück. Seitdem, so glauben viele, geht es um nicht weniger als die Zukunft der Sozialdemokratie. Eine zentrale Frage bei der anstehenden Neuausrichtung der Partei: Wer steht künftig an ihrer Spitze?

Diese soll nach einer Mitgliederbefragung auf einem Parteitag Anfang Dezember gewählt werden. Dem vorangestellt ist ein langes Auswahlverfahren: Ab September stellen sich die Kandidaten auf knapp zwei Dutzend Regionalkonferenzen der Basis vor. Anschließend entscheiden die 440.000 SPD-Mitglieder.

Für eine Kandidatur braucht es die Unterstützung von mindestens fünf Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 1. September. Prinzipiell können sich auch Einzelkandidaten bewerben. Die Partei hat sich aber recht deutlich festgelegt: Eine Doppelspitze soll her.

SPD-Verfahren für den Parteivorsitz

Nachdem lange kein Sozialdemokrat aus der ersten Reihe kandidierte, will nun Olaf Scholz SPD-Chef werden. Der Bundesfinanzminister sucht eine Tandempartnerin, mit der er eine Doppelspitze bilden kann.

Kurz vor Scholz hatten bereits der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius und die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping intern ihre Kandidatur angekündigt.

Die beiden sind eins von bisher fünf Duos, die sich um den Parteivorsitz bewerben. Die anderen: Michael Roth und Christina Kampmann, Nina Scheer und Karl Lauterbach, Simone Lange und Alexander Ahrens sowie Gesine Schwan und Ralf Stegner. Robert Maier, Vizepräsident des SPD-Wirtschaftsforums, kandidiert allein.

Fotostrecke

SPD-Kandidaten: Partei sucht Retter

Foto: Britta Pedersen/DPA

Wen wollen Sie auf jeden Fall in einer SPD-Doppelspitze sehen - selbst wenn Ihnen der Tandempartner vielleicht nicht so sehr zusagt? Hier haben Sie die Gelegenheit, ihren Favoriten auszuwählen.

Und so funktioniert es: Sie sehen die Fotos zweier Kandidaten. Klicken Sie auf den Bewerber, den Sie für den Besseren halten. Das andere Bild verschwindet, ein neues erscheint - wieder können Sie wählen. Am Ende steht Ihr Favorit.

Video: Streitgespräch zum SPD-Vorsitz: Ist Olaf Scholz der Richtige?

SPIEGEL ONLINE


asa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.